Gibt es Konten, die nicht bei der Schufa gemeldet werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Besonders Guthabenkonten (z.B. http://www.global-mastercard.de) werden NICHT der SCHUFA gemeldet, denn bei Kontoeröffnung muss man in der Regel eine Schufa-Klausel unterzeichnen, die zur Abfrage und Weitergabe von Daten berechtigt. Bei Guthabenkonten fehlt diese Klausel. In deutschland gibt es mittlerweile kaum noch Banken, die nicht mit der SCHUFA zusammenarbeiten. Da muss man schon intensiv suchen.

Es gibt noch immer Banken die nicht mit der Schufa arbeiten.

Aber es sind sehr wenige

Ja, es gibt sie laut meiner Erfahrung. Ich hatte den Fall schon mehrmals.

Zum Teil sogar Kreditkonten, obwohl bei Beantragung die Schufa schon gefragt wurde. Aber nur die Anfrage stand 1 Jahre drin. Das Konto selbst nicht und nach einem Jahr stand nichts mehr drin. Warum manche Banken das Konto nicht melden, obwohl sie Vertragspartner der Schufa sind, weiss ich aber auch nicht.

Die Banken haben das bei allen Konten pauschal drin. Ich habe das letztes Jahr bei der City-Bank gestrichen. Man muss solchen Unsinn nicht unterschreiben. Nur wenn man einen Kredit beantragt erfolgt Schufa-Anfrage, bzw. bei Girokonten wg. Überziehungs-Möglichkeit/EC-Karte. Wenn man das nicht beansprucht ist eine Schufa Anfrage Unsinn. Außerdem müssen Konten nicht der Schufa gemeldet werden, nur wenn der Kunde einwilligt.

Da die Schufa für die Bank kostenpflichtig ist, gibt es meines Wissens nach auch in Dt. land banken, die nicht mit der Schufa zusammen arbeiten. Vor Kontoeröffnung einfach erfragen. Oder gleich dazusagen, daß Du keine Schufaklausel unterzeichnen wirst. Das Recht hast Du. Dann darfst Du aber halt nicht überziehen, das wird so erfasst bei deinen Kontounterlagen.

Was möchtest Du wissen?