Gewinn/Rendite aus Indexverlauf/ETF-Verlauf berechnen

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wieso so kompliziert? Schau auf das Produktblatt des Scheines: http://de.ishares.com/de/rc/produkte/EXS1?utrack=true . Dort steht, dass der Schein thesaurierend ist.

Die Rendite ist ganz einfach: wenn der Schein p.a. von 100 auf 105 steigt, dann ist die Rendite 5%. Das ist unabh. davon, was der Dax macht, was die Aktien machen etc. Der Schein versucht, den Dax nachzubilden zu 100%. Das kann ihm gelingen oder nicht.

Würde der Schein noch ausschütten, dann käme dieser Betrag bei der Renditebetrachtung on Top.


Übrigens: schon mal überlegt, dass deine Denke auch für den Dax gilt? Es gibt den Kursdax und den Performancedax. Der Dax, von dem wir hier reden, rechnet die Dividendenzahlungen in den Kurs mit ein, es wird also gesondert der Kurs des Dax' berichtigt. Und wenn du einen ETF auf den Dax hast, dann ist da diese Dividendenthematik schon drin, oder? Und damit stellt sich deine Frage gar nicht, wie die Dividendenzahlungen sich auf den ETF auswirken. Das wäre ja dann doppelt gemoppelt.

Kompliment, echt gute Antwort. DH!

0
@LittleArrow

Danke für die Blumen!

Ich kann die Frage verstehen. Und damit auch die Überlegungen. Das ist jedoch zu kompliziert gedacht, denn letztendlich hat man ja nicht den Dax als Investment, sondern einen ETF. Und das entscheidet bei der Performance, also die Kursentwicklung des ETFs und ggf. die Ausschüttung, wenn es denn eine gibt.

Das mit den beiden Varianten beim Dax kam mir bei der Beantwortung. Sieht man sich Performance- und Kursdax an, dann sieht man den "technischen" Unterschied, d.h. bei Dividendenausschüttungen. Bei einem wird das mit einberechnet.

0

Was möchtest Du wissen?