Finanzierung zusage verbindlich oder nicht?

6 Antworten

Mein Finanzberater ist leider dieser Woche im Urlaub, Notar Termin ist am 20.07 Freitag, und der hat zu mir gesagt dass es irgendwann mal Mittwoch da sein würde, Darlehenvertrag. Aber in die letzte 2 Woche hat er auch immer gesagt dass der Darlehenvertrag immer rechtzeitig da sein wird und ich musste schon einmal der Termin verschieben. Bis jetzt hat es immer super geklappt aber bei dieser ganze Sache kommt mir bisschen als unzuverlässig vor.

Da musst Du jetzt in den Kreditvertrag gucken. Bevor Du den nicht vorliegen hast machst Du erst mal garnichts

Dort sind sowohl die Konditionen als auch die für einen Kreditauszahlung zu erfüllenden Voraussetzungen aufgeführt.

Dann hast Du Gewissheit, was alles noch fehlt und ob Du das alles erfüllen kannst.

Und dann unterschreibe die zugesandten Verträge und gib sie an die Bank zurück, erst dann würde ich den Kaufvertrag unterschreiben.

Verständnisfrage: warum fragst Du nicht den "Finanzberater" und lässt Dir alles erklären, denn der bekommt Provision dafür.

Hallo,

von Seiten der Bank ist das verbindlich.

Jetzt musst Du die Voraussetzungen erfüllen: Kaufvertrag unterschreiben, Notar muss die Grundschuld etc. eintragen lassen (wie willst Du das schon erledigt haben ?), Darlehensvertrag unterschreiben etc.

Denn die Bank gibt Dir das Geld nur für Finanzierung des Objektes; wenn Du nicht kaufst, gibts auch kein Geld.

Viel Glück

barmer

Können Sie die Konditionen nicht mehr ändern dann? In dem Fall ich unterschreibe der Kaufvertrag, mache die Grundschuldbestellung und dann kommen Sie und sagen:“ hier, Angebot mit 5-6%“. Obwohl ich der Antrag für bestimmte Konditionen gemacht hat.

0

Kreditvertrag NICHT unterschrieben, trotzdem zahlen?

Hallo, undzwar war ich im Internet auf der Suche nach einem Kredit in Höhe von 5.000€ und habe einen gefunden, aber habe viel im Netz gelesen, dass dies unseriös ist. Habe nun Papiere bekommen, dass alles cool sei und ich nur noch unterzeichnen soll. Soll natürlich erst 297€ zahlen. Dort steht auch "verbindliche Zusage" & "Absage ausgeschlossen". MUSS ich da jetzt antworten und unterzeichnen, obwohl ich das nicht mehr möchte, oder bekomm ich sonst ärger? Würde die papiere ansonsten gerne einfach weg tun (falls mal was ist) und diese nicht mehr berücksichtigen!

Danke euch!

...zur Frage

Wie schnell bekommt man Zusage bei der Bank wenns um Immobilienfinanzierung geht?

Wenn es Schlag auf Schlag geht und der Makler rasch Antwort braucht, wie lang denkt Ihr wird die Bank im Regelfall brauchen, um eine verbindliche Kreditzusage zu machen? Wie sind Eure Erfahrungswerte hierzu? Sollte man lang vor Objektsuche schon um Kredit anfragen?

...zur Frage

Ich habe eine verbindliche Kreditzusage bekommen und soll jetzt schon zahlen - ist die PRIVATE-PLAN GmbH seriös oder nicht?

Ich habe bei Private-Plan GmbH eine Kreditanfrage gemacht und am nächsten Tag eine Verbindliche zusage bekommen.Bevor der Vertrag von deren Seite unterschrieben wird,soll ich 250€ Vermittlerprovision zahlen!Ich habe eine Email geschrieben,das da niergendwo stand und ich somit nicht einsehe erst zu bezahlen.Habe bis heute leider noch keine Antwort.Da ich bei der Kreditanfrage meine Kontodaten angeben musste,ist meine Frage jetzt an euch,wie gehe ich am besten vor?und was kann passieren, wenn ich einfach nicht auf Email und Post reagiere?

...zur Frage

Wann wird der Darlehensvertrag für die Immobilienfinanzierung unterschrieben? Vor oder nach dem Notartermin?

Hallo zusammen,

wir sind dabei uns ein Haus zu kaufen. Der Kaufpreis ist vereinbart. Einige Fianzierungsangebote liegen vor. Wir haben uns für die Kreissparkasse entschieden. Anhand aller vorliegen Unterlagen haben wir einen Finanzierungsbestätigung von der KSK bekommen. Der Notartermin ist nun für den 13.06. vereinbart.

Da das Haus renoviert werden muss und u.a. eine neue Heizungsanlage (Zentralheizung mit Brenntwert-Kessel Öl + Solare Heizungsunterstützung sowie Warmwasseraufbereitung über Solar) eingebaut werden muss kommen Renovierungs-/Umbaukosten hinzu. Da wir für die meisten Gewerke die Handwerker in der Familie haben, werden lediglich Materialkosten anfallen. Das einzige Problem ist die Heizung. Die Verkäufer sind erst nach dem Notartermin bereit uns das Haus für Handwerker zu "öffnen" damit wir mit Heizungsbauer vorbeikommen und Angebote einholen können. Telefonate mit den verschiedensten Heizungsbauern haben ergeben, dass sich die Kosten für die neue Heizung auf ca. 25.000-28.000 € belaufen werden.

So nun zu meiner eigentlichen Frage:

Wir würden für die Heizung gerne den KFW-Kredit in Anspruch nehmen statt diese Summe über den teuereren Kredit der Bank laufen zu lassen. Die KfW stellt für dieses günstige Geld jedoch gewisse technische Anforderungen an die Heizungsanlage. Ob wir diese erfüllen oder nicht wissen wir aber ja erst wenn wir schriftliche Angebote von Fachbetrieben vorliegen haben. Dies kann aber, wie oben beschrieben, erst nach dem Notartermin erfolgen.

Wann müssen wir uns denn bei der Bank festlegen? Wird der Darlehensvertrag mit allen "Bausteinen" vor oder nach dem Notartermin unterzeichnet?

Sollte die gewünschte Heizungsanlage die Voraussetzungen der Kfw erfüllen würden wir Am Liebsten nach dem Notartermin, wenn wir Angebote von Heizungsbauunternehmen vorliegen haben und wenn wir wissen ob wir die Anforderungen der Kfw erfüllen, genau festlegen wie wir die Kreditbausteine (ob kfw oder nicht) festlegen. Geht das?

vielen Dank

...zur Frage

Sich schon 1 Jahr vor dem Studium ums Stipendium bewerben?

Hallo,

wie kommt es denn dazu, dass man sich um die meisten Stipendien ( unter anderen DAAD ) mindestens 1 Jahr for dem Studium bewerben muss? So früh hat man ja meistens noch keine Zusage, außerdem kann man sich so früh sogar noch nicht ums Auslandsstudium bewerben, da man sich dann z.B. vor dem SoSe ums WiSe bewerben würde.

Danke schon mal

...zur Frage

Privater darlehensvertrag wie muss ich vorgehen?

Hallo Finanzfrage Community,

habe folgendes Problem.

Ich hab einen ehemaligen Freund vor 3 Monaten 10000 Euro geliehen. Die er mit 500 euro raten abbezahlen wollte. Wir haben einen schriftlichen Vertrag abgeschlossen, zeugen waren auch vorhanden.

Nun die letzten 3 Monate tröstet er mich er mich das er Es nächsten Monat zahlt und immer so weiter. Dann hab ich erfahren das er in privatinsolvenz ist und nach einem jahr draussen ist.

Durch meine eigene Recherche hab ich erfahren das man alle Schulden die nach der privatinsolvenz gemacht wurden, auch bezahlen muss. Und des weiteren steht im Internet das seine insolvenz scheitern kann weil er in der wohlverhaltensphase keine neue Schulden machen durfte.

Meine Frage wie muss/soll ich jetzt vorgehen?

Danke für die Antworten

Mit freundlichen Grüßen

Poccocino

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?