ETF-Bruchstücke verkaufen - Welcher Handelsplatz?

1 Antwort

Wie das gemacht wird, beschreibt die Comdirect doch selber:

https://www.comdirect.de/pbl/service/supportfaq/FaqStaticRH.do?urlid=wie-verkaufe-ich-bruchstuecke-aus-wertpapiersparplaenen-949

Dein Wunsch nach gebührenfreiem Verkauf aber wird nicht in Erfüllung gehen. Das ist nun mal der "Haken" beim ETF: Es kann nur über die Börse gehandelt werden zu den banküblichen Spesen. Eine spesenfreie Rückgabe an die Fondsgesellschaft gibt es nicht.

Die Antwort enthält eigentlich bereits alle wichtigen Informationen.

Leider wirst du die Bruchstücke nicht kostenlos wieder los. 
Beim Handelsplatz nehme ich an, dass die ETFs über Xetra gekauft wurden (ETF Sparplan?!). Schau in deiner Postbox nach. Dort findest du immer eine Wertpapierabrechnung in der steht der Ausführungsplatz drinnen.

Ansonsten hier noch ein Video wie du die ETFs kaufen bzw. verkaufen kannst, anhand der comdirect. 

https://youtu.be/o0g2glP1mlI

0

Firmenwagenversteuerung bei vom Arbeitgeber bezahlter Zweitwohnung

Hallo!

Ich werde demnächst unter folgenden Voraussetzungen arbeiten:

  • Erstwohnsitz ist 120 km vom Arbeitsplatz entfernt
  • Zweitwohnsitz am Arbeitsort (5 km von der Firma) wird vom Arbeitgeber bezahlt
  • Firmenwagen inkl. privater Nutzung (40.000 EUR) mit 1%-Regelung und 0,03%-Regelung

Fragen:

  • Versteuere ich dann automatisch 1% der 40.000 EUR und 0,03% für die 5 km?

  • Wie sieht es mit Wochenendheimfahrten und ggf. Heimfahrten unter der Woche aus?

  • Ist es entscheidend, ob der Mietvertrag für die Zweitwohung von mir oder vom Arbeitgeber abgeschlossen wird? Ist es entscheidend wer die Miete überweist? ...oder ist es egal, solange ich dort offiziell gemeldet bin?

  • Gibt es eine zeitliche Höchstgrenze für diese Regelung? Lebensmittelpunkt wird immer der Erstwohnsitz (mit Familie) sein.

  • Habe ich etwas Wichtiges ausser acht gelassen / übersehen?

Falls jemand sich hier auskennt, freue ich mich über eine Antwort!

Danke und Gruß

Papa1971

...zur Frage

CS GO Skin verkauf - Steuern?

In Counter Strike: Global Offensive hat der Spieler die möglichkeit Kisten zu öffnen. Aus diesen Kisten erhält man "droppen" virtuelle Gegenstände. Aus einer solchen Kiste habe ich ein Messer im Wert von ~350€ gezogen (Verkaufspreis basiert auf dem Offiziellen "Steam Community Market" Preis).

Die Kisten erhält man mit der Zeit durch das Spielen (keine Kosten).

Nun möchte ich das Messer auf einem Drittanbieter-Markt verkaufen und mir den erlös auszahlen lassen.

Fakten:

  • Kaufpreis des Schlüssels mit dem die Kiste geöffnet wurde: 2,20€
  • Wert des Messers auf dem offiziellen Markt (Stand: 10.10.2018, schwankend): 343,69€

Nun möchte ich wie erwähnt das Messer verkaufen.

Angepeilt wäre ein Verkaufspreis von 330€ (-10% Gebühren beim Anbieter: 300€).

Einkommen: Ich habe dieses Jahr noch kein Einkommen über 8000€ erwirtschaftet und habe dieses Jahr maximal 5€ durch ein privates Veräußerungsgeschäft erzielt.

Somit müsste das Messer für 330€ zu verkaufen sein ohne das Steuern anfallen.

Da ich dieses Jahr bisher nur 1 Objekt für 5€ verkauft habe, kann aufgrund der Häufigkeit von Verkäufen, keine Gewerbeanmeldung erzwungen werden. Wie sieht das jedoch aus bezüglich Gewinnerzielungsabsicht?

Die Fragen kurz zusammengefasst:

  • Fallen Einkommenssteuern an?
  • Ist der verkauf (da enormes Plus) unproblematisch bezüglich dem Zwang eines Kleingewerbes (Umsatzsteuer usw.)?

Ich bedanke mich für alle sinnvollen Antworten :)

...zur Frage

geerbtes Elternhaus weiter unterhalten statt verkaufen?

Hi,

wir sind 2 Geschwister, ich habe Geld für Hauskauf von Eltern vor Jahren erhalten, mein Bruder wollte damals nichts, hat dafür das Haus meiner Eltern im Vorwege vermacht bekommen, in dem er aber nicht wohnt, und wohl auch nie wohnen wird. Unser Vater ist jetzt verstorben, unsere Mutter lebt seit Jahren in einem Heim. Frage: ist mein Bruder berechtigt, das noch vorhandene Barvermögen für den weiteren Unterhalt oder die Modernisierung des Hauses zu verwenden ? Um z.B. den Verkaufswert zu steigern oder für sich einen netten Wochenendzweitwohnsitz zu erhalten ? Unsere Mutter lebt ja noch, und der Erbfall tritt erst ein, wenn auch sie verstorben ist. Wir haben geteilte Vormundschaft, meine Mutter ist nicht mehr geschäftsfähig. Muss dann das noch vorhandene Geld mit mir abgesprochen werden ? oder darf es für das Haus meiner Mutter verwendet werden, das ja nicht mir gehören wird ? Das einzige Geld, das vom Barvermögen abgehen sollte, wären die Beträge, die zur Pflege meiner Mutter anfallen, oder ? Hoffe ich habe verständlich geschrieben, und vielen Dank schon mal für eure Antworten...

...zur Frage

Langfristig in Arero Fond investieren oder eine Asset Allocation selbst nachbauen?

Hallo! Ich beschäftige mich Zurzeit viel mit passiven Indexfonds für den Vermögensaufbau... Nur weiss ich nicht genau ob es für einen Normalsterblichen Anleger, sinnvoll wäre nur den Arero Fond zu nehmen oder eine AA mit einem ETF Depot selbst zusammenzusetzen...

Der Arero Fond Rebalanciert halt selbsständig... Da sehe ich einen großen Vorteil... Denn kann man als normaler Anleger überhaupt ein Rebalancing selbst gut durchführen?

Denn Arero Fond braucht man halt nur kaufen und 10+ Jahre liegen lassen... Bei einem Selbst gebastelten ETF-Depot muss man halt selbst immer schauen was ich verkaufen soll und wieder in Gleichgewicht setzen soll... Da ist der Psychologische Effekt vom Arero Fond sicher besser...

Aber wie sieht es da mit dem Rendite Risiko Profil aus? Könnte man durch einen selbst gebasteleten ETF noch eine besserer AA erzielen? Oder ist der Arero Fond wirklich gut?

Freue mich auf eure Meinungen...

...zur Frage

Kennt sich jemand mit einer Fondsgebundenen Rentenversicherung HVB Global topSelect aus (habe das Gefühl mit dem Abschluss einen Fehler gemacht zu haben)?

Ich habe mir im Jahr2010 von einer netten Bankberaterin eine Fondsgebundene Rentenversicherung HVB Global topSelect verkaufen lassen.

Erst ca. ein Jahr säter beim wirklichen Lesen der Versicherungsurkunde fiel mir auf, was ich da eigentlich abgeschlossen habe. Eine Unmenge an Gebühren, die regelmäßig aus dem eingezahlten Guthaben entnommen werden. Darauf wurde ich beim Abschluss überhaupt nicht angesprochen!

Deshalb führte ich ein Telefonat mit meiner nun neu zuständigen Bankberaterin, die Klärung versprach. So kam es zu einer Telefonkonferenz mit der Dame von der HypoVereinsbank und dem Versicherungvertreter der Vorsorge Lebensversicherung.

Meine Idee, den Vertrag lieber sofort zu stoppen, um die bereits entstandenen hohen Kosten nicht noch weiter anfallen zu lassen, wurde mir ausgeredet, und die Vorzüge der größeren Zuwachsraten über die längere Laufzeit und den danach steigenden Gewinnchancen, plausibel gemacht.Zwischenzeitlich denke ich, dass ich dort Geld verliere anstatt zu gewinnen.

Es wäre toll, wenn jemand einen zielführenden Tipp hat.

Vielen Dank Ralf

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?