Erbschaftssteuer Belgien - Luxembourg - Deutschland?

2 Antworten

  1. Erbschaftsteuer Belgien. Die fällt zum Glück nicht an, weil der Erbe nicht in Belgien lebt, denn sie wäre sehr hoch.
  2. Erbschaftsteuer Luxemburg. Die fällt auf das Erbe an, weil es in Luxemburg ist. Es ist eine Nachlasssteuer auf das dortige Vermögen. Die Berechnung ist kompliziert und man muss den Verwandtschaftsgrad kennen und wissen, ob es sich um as gesetzliche Erbe handelt, oder um eine testamentarische Verfügung.
  3. Erbschaftsteuer Deutschland. Hier wir die Steuer aus Luxemburg angerechnet und deshalb wird eventuell keine anfallen. Man kann nur etwas sagen, wenn man den Verwandtschaftsgrad kennt.
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hallo,

die Immobilien sind von einem Elternteil (Erblasser)

Kind (Erbe)

0

Nachtrag:

Die Immobilien sollen noch zu Lebzeiten übertragen werden.

0
@rocheval

Das ist ein völlig neuer Sachverhalt. Im Sachverhalt stand Erbschaft.

  1. Belgien erhebt nur Steuer auf Grundstücke die in Belgien liegen, also keine Schenkungssteuer.
  2. Schenkungen von Grundstücken bedürfen der notariellen Beurkundung. Der Steuersatz ist 1,8 % oder 2,4 % .
  3. In Deutschland gibt es einen Freibetrag von 400.000,- Euro. Ist der Wert höher beginnt die Steuer bei 7 %. Die Luxemburgische Steuer wird angerechnet.

Dringende Empfehlung: Die Sache einem luxemburgischen Notar vortragen und einen deutschen Steuerberater ansprechen.

Es geht um mindestens 1,8 % von 400.000,-, also 7.200,- Euro Steuer, da sollten ein paar hundert Euro Beratungsgebühr nicht zu viel sein, um das zu optimieren.

1
@wfwbinder

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Schenkungen von Grundstücken, bebaut oder nicht spielt keine Rolle?

0

Was möchtest Du wissen?