Erbe ich die Grundschuld mit bzw. bei Schenkung?

1 Antwort

In Kürze: suche mit Deinem Bruder zusammen einen Notar zur Beratung auf. Dieser Notar kann dann einen Vertrag erstellen, der den Anforderungen gerecht wird.

Die Sache mit der Grundschuld ist eigentlich eine Bürgschaft der Mutter, die als Sicherheit eine Grundschuld beibringt. Das ist ihr gutes Recht, denn sie kann über ihr Eigentum frei verfügen. Im Falle einer Erbschaft bekommen die Erben natürlich Immobilie incl. Grundschuld. Grundschuld bedeutet jedoch nicht Zahlungsverpflichtung für ein Darlehen. Der Darlehensnehmer (der Bruder) ist weiterhin verpflichtet, das Darlehen zu bedienen. Erst wenn die Grundschuld zur Verwertung der Immobilie bei Ausfall des Darlehensnehmers verwendet würde, kommt zum Tragen, dass infolge der geerbten Grundschuld alle Erben gesamtschuldnerisch dafür verantwortlich sind. Kann ein Erbe diese Verantwortung nicht bedienen, wird er wohl die Erbschaft ausschlagen.

Ich lese zwischen den Zeilen heraus, dass das Haus mehrere Wohnungen hat, von denen eine der Bruder bewohnt. Es wäre daher (falls noch nicht erfolgt) z.B. sinnvoll, über eine Teilungserklärung nachzudenken. Damit werden aus der Immobilie mehrere unabhängige "Immobilen" und ggf. noch ein Gemeinschaftseigentum. Das läßt sich in Bezug auf Grundschulden einfacher handhaben als eine gemeinschaftlich zu verantwortende einzelne Immobilie.

Die Grundschuldfrage muss mit der Bank geklärt werden. Idealerweise würde die Grundschuld nach der Schenkung nur über die dem Bruder alleinig gehörenden Besitzanteile am Haus lauten. Wenn der Besicherungswert der Wohnung des Bruders und weiterer Wohnungen, die ihm dann gehören, für das bestehende Darlehen ausreicht, wäre das eine saubere Lösung.

Kann Dein Bruder sein Darlehen nicht mehr bedienen, so kann die Bank seine Wohnungen verwerten - Deine Anteile bleiben davon unberührt. Ihr könnt für diesen Fall auch eine Option vorsehen, dass Du durch Aufnahme eines Darlehens auf Deinen Anteil am Haus die Darlehen des Bruders ablöst und damit der Verwertung entgegenwirkst. Das Schuldverhältnis besteht dann zwischen Deinem Bruder und Dir weiter, jedoch gibt es da ggf. weiteren Spielraum in der Gestaltung einer Rückzahlung. Auf die Rückzahlung verzichten solltest Du nicht, denn das würde einer Schenkung an den Bruder entsprechen.

Viele Optionen... sprecht mit einem Notar und dann mit der Bank.

Erbrecht Pflichtteilsentzug

Meine Tante, die auch meine Adoptiv-Mutter ist, hat meinem Bruder ihr Haus durch Testament (Notar) vererben wollen. Mein Bruder ist nicht adoptiert. Um mein Pflichtteil zu umgehen, hat mein Bruder das betreffende Haus später (nach dem Testament) von meiner Tante gekauft. Meine Tante ist jetzt verstorben. Er verweigert mir die Einsicht in den Kaufvertrag. Somit weiß ich nicht, ob hier eine verdeckte Schenkung stattgefunden hat. Meine Ansicht: Wer ein Haus erben soll, muss es nicht auch noch vor dem Erbfall kaufen. Meine Frage: Muss mein Bruder mir den Kaufvertrag des Hauses aushändigen, damit ich überprüfen kann, ob eine verdeckte Schenkung stattgefunden hat.

...zur Frage

Auskunftspflicht des Miterben gegenüber anderen Miterben?

Mit der verstorbenen Mutter lebte noch ihr Sohn im Haus. Die längst ausgezogene Schwester ist gleichsam wie er berechtigt Miterbe. Sie will die Erbauseinandersetzung und weiß nicht, was neben dem Haus noch an Bar- und Sparvermögen vorhanden ist. Es gibt kein Testament. Hat sie ein Auskunftsrecht gegenüber ihrem Bruder, der alle Unterlagen in Besitz hat?

...zur Frage

Kann ein Erbe vom anderen Erbe Ausgleich für mietfreie Zeit im Erbobjekt verlangen?

In meiner Familie (es sind Cousins von mir) gibt es folgenden Fall. Zwei Brüder erben zu gleichen Teilen Barvermögen und ein Haus , in dem zuletzt der Vater mit einem der Söhne gewohnt hat. Dieser hat den Vater gepflegt und von ihm monatlich 1.500 Euro dafür erhalten, außerdem durfte er mietfrei wohnen. Der eine Bruder verlangt nun vom anderen Bruder einen Ausgleich für die mietfreie Zeit im Objekt, da er angibt, das Barvermögen des Erblassers wäre sonst höher. Kann so etwas geltend gemacht werden?

...zur Frage

Was passiert nach der Scheidung mit der Grundschuld fürs Haus?

Hallo Ihr Lieben . Ich schreibe im Auftrag meiner Mutter , die sich von Ihrem Mann trennen will .Die Scheidung wäre ca in 1 Jahr . Sie hat mit Ihrem Mann ein Haus gekauft , das abbezahlt ist , aber eine Grundschuld läuft noch bis 2015 wo beide Unterschrieben haben . Sie zieht Ende des Jahres aus dem Haus aus und nimmt eine Kleine Wohnung mit meinem 100% Pflegebedürftigem Bruder . Ihr noch Mann ist Rentner . Was ist dann mit der Grundschuld? Kommt meine Mutter da irgendwie raus? Habt Iht Tips und Ratschläge für uns??? Ganz Liebe Grüße Conni

...zur Frage

Haus mit Grundschuld geerbt

meine Mutter hat mir ihr Haus überschrieben, auf dem Haus ist eine Grundschuld mit Zwe kerklärung für meine Schwester. jetzt will die Bank das ich eine Zweckerklärung unterschreibe.Meine Frage greift die Zweckerklärung nicht die von meiner Mutter unterschrieben ist oder warum wollen die eine neue. On mi ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?