Eigentümerwechsel, neuer Vermieter Unbekannt, Zahle keine Miete will kündigen aber wo?

2 Antworten

Zahle keine Miete will kündigen

Leg die Miete zur Seite und warte, bis der neue Vermieter sich meldet. Du hast einen gültigen Mietvertrag, an den Du Dich halten musst, auch wenn die ehemalige Vermieterin Dir keine Adresse des neuen Vermieters nennt.

Der neue Eigentümer tatsächlich erst der berechtigte Empfänger der Miete,sobald er als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist.

Allein die Vorlage des unterschriebenen Kaufvertrages berechtigt ihn noch nicht, gegenüber dem Mieter Forderungen zu stellen - entscheidend ist allein der Grundbuchauszug.

Bis dahin muss der Mieter seine Miete auf das bisherige Konto zahlen, es sei denn, der früherer Eigentümer fordert seine Mieter ausdrücklich schriftlich dazu auf, das Geld nur noch an den Käufer zu überweisen. Dazu müsste dann aber auch die neue Bankverbindung mitgeteilt werden.

Hi, zum Mietvertrag hat ja schon @zitterbacke geantwortet.

Ich würde jetzt nochmal die ehemalige Vermieterin kontaktieren und mir ein Adresse zwecks Kündigung geben lassen.

1

Das problem ist das die alte Vermieterin mir weder Name noch Adresse nennen kann, ich könnte ja eine Grundbucheinsicht anfordern, könnte der Vermieter in dem Fall aber die Miete für die letzten Monate einfordern? Und besteht der Mietvertrag wiklich auch mit dem "falschen namen"?

0
33
@moenana

Die alte Vermieterin kann Dir die Daten nennen, denn die stehen im notariellen Kaufvertrag, wahrscheinlich will sie nicht.

Das BGB sieht diesen Fall ausdrücklich vor, der Name des Vermieter ist im Mietvertrag irrelevant, solange der die Person bezeicheit, die bei dessen Abschluss Eigentümer (oder dessen Bevollmächtigter) der Wohnung war. Es wird beim Wechsel des Vermieters in aller Regel kein neuer Vertrag geschlossen.

2

Vermieter will plötzlich keine WG mehr – kann er Mietvertrag deswegen kündigen?

Meine Tochter ist Hauptmieter in einer Studenten-WG. Jetzt will der Vermieter auf einmal keine Wohngemeinschaft mehr akzeptieren. Kann er deswegen den Mietvertrag kündigen?

...zur Frage

Wie ist die Kündigungsfrist, wenn Mieter die volle Miete nicht zahlt?

Nehmen wir an der Mieter kürzt unberechtigt die Miete zum 01.06.2013. Wie sind dann die Fristen. Was wäre der nächste Schritt des Vermieters? Wann kann der Vermieter fristlos kündigen? (Zur Info, das steht nicht in meinem Mietvertrag!) Danke!

...zur Frage

Noch kein Mietvertrag unterschrieben: kann ich fristlos Kündigen?

Ich wohne nun seit 2 Monaten in einer neuen Wohnung und will sofort hier wieder raus am liebsten, denn der Vermieter ist schrecklich und kümmer sich um überhaupt nichts. Da er so tüddelig ist habe ich auch immernoch keinen Mietvertrag unterschrieben. Kann ich dann nicht einfach theretisch ausziehen ohne eine Kündigungsfrist einzuhalten?

...zur Frage

Mietvertrag in dem steht, daß der Vermieter nicht kündigen wird, was bei Verkauf der Wohnung?

Mein Onkel hat ganz viel selber saniert und dafür damals mit dem Vermieter vereinbart, daß er dafür ihm nicht kündigen wird. Steht auch so im MV-nun verkauft aber der jetztige Vermieter die Wohnung und mein Onkel ist in großer Sorge, wie gehts dann weiter-muß er dann neuen MV unterschreiben und hat kein lebenslanges Recht mehr drauf, Mieter zu sein?

...zur Frage

Rechtzeitigkeit der Miete, wenn Werktage zählen und 3. Tag des Monats ein Samstag ist?

Eine Freundin hat eine Kündigung erhalten, da sie laut Vermieter die Miete wiederholt zu spät gezahlt hat. Tatsächlich hat sie schon zweimal verspätet gezahlt und die Miete da mehrere Tage lang verspätet. Aber der Vermieter kündigt jetzt, obwohl im Mietvertrag steht, dass bis spätestens zum 3. Werktag eines jeden Monats im Voraus die Miete an den Vermieter gezahlt sein muss. Im Juli 2010 war jedoch der 3. ein Samstag. Der Vermieter hat jedoch am Montag darauf, dem 5.7.2010, die Miete auf seinem Konto erhalten. Ist der Samstag ein Werktag?

...zur Frage

Wohnungseigentümerwechesel?

Hallo liebe Leute,

ich bekam gestern eine Email, dass die Wohnung in der ich wohne verkauft wurde. Gestern meldete sich per Email der neue Eigentümer, gab an, dass er meine Bankverbindung vom alten Eigentümer bekam und ab jetzt meine Miete auf ein anderes Konto abgebucht wird (ich hatte eine SEPA-Lastschrift mit dem alten Eigentümer vereinbart). Die neue Bankverbindung bekam ich nicht, der alte Eigentümer hat sich wegen dem Eigentümerwechsel nicht gemeldet und ein Grundbuchauszug wurde auch nicht vorgezeigt. Mich interessiert es, wie die Übergabe meiner Kontodaten mit dem neuen EU-Datenschutzgesetz vereinbar ist und ob die automatische Abbuchung der Miete auf das neue Konto einfach so erlaubt ist. Vielleicht traue ich dem neuen Eigentümer/Vermieter nicht (ich kenne das Unternehmen, hatte schon schlechte Erfahrung mit denen) und möchte deswegen die Miete per Zahlschein einzahlen. Nachdem ich den neuen Eigentümer darauf hinwies, schickte er mir ein SEPA-Lastschrift-Formular zur Unterschrift, das ändert aber nicht daran, dass sie meine Kontodaten besitzen.

Danke für jede Hilfe.

MfG, Aldin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?