Dekafonds Sparkasse verkaufen?

1 Antwort

Zunächst eine Korrektur beim Datum: Stichtag für die Steuerfreiheit von Spekulationsgewinnen ist der 01.01.2009.

Und was "die" Dekafonds betrifft, so sollte man sich für einen einzelnen dieser Fonds die jeweiligen Alternativen der Konkurrenz anschauen. Deka ist gewiß nicht der Spitzernreiter bei den Renditen, aber ab und zu gibt es auch da helle Momente. Es führt also keine Weg an der Detailarbeit vorbei.

Auf die Steuersituation würde ich bei einem schlecht laufenden Fonds nicht schauen, denn diesen Nachteil könnte ein besserer Kollege doch schnell ausgleichen. Was ich eher in den Fokus nehmen würde, sind die Kosten eines Wechsels. Wenn Du Dein Depot bei der Sparkasse hast, dann bekommst Du in aller Regel keinen Rabatt auf den Ausgabeaufschlag. Im Gegenteil ist es bei manchen Sparkassen so, dass dem Erfindungsreichtum in der Gebührenpolitik keine Grenzen gesetzt sind. Zum Teil werden bei Fremdfonds erhöhte Depotgebühren verlangt, z.T. zusätzliche Verkaufsgebühren. Informiere Dich vorher über solche Dinge. Wenn Du die Depotbank nicht wechseln willst, dann kann es wegen der Gebührenschikanen eventuell doch sinnvoll sein, die Lage unverändert zu lassen.

Anlagevorschläge Sparkasse

Einen schönen guten Tag !

Da unsere Deka-Anlage in vielen Jahren eine durchschnittliche Rendite von 0,6% gebracht hat, war mein Plan, diesen sechsstelligen Betrag zu verkaufen und bei einer Direktbank als Tagesgeld anzulegen.

Der Bankberater sagte aber, daß alle Direktbanken unseriös und unsicher sind und riet uns zur Anlage einer der folgenden 4 Anlagen.

Was haltet Ihr so davon?

1. Carrara Zuwachsanleihe 09n/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen HLB01L / DE000HLB01O

Laufzeit 6 Jahre

Zinsen= 1-2 Jahr = 1,5% Zinsen, 3.=1,6%, 4.=1,7%, 5.=1,8%, 6.=2%

Ausgabepreis = 100%

Rückzahlung = 100% des Nennbetrages am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 1,5% des Nennbetrages

2. Inflationsanleihe 09a/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen HLB00y / DE000HLB00y5

Laufzeit = 8 Jahre

Zinsen = 1 Jahr lang 3%. Danach richtet sich der Zins an der Inflationsrate, mindestens aber 1%

Ausgabepreis = 101,50% (1,5% Ausgabeaufschlag)

Rückzahlung = 100% auf den Nennbetrag am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 2,25% des Nennbetrages

3. Geldmarktfloater 09a/2013

Helaba Landesbank Hessen-Thürigen HLB00U DE000HLB00U3

Laufzeit = 8 Jahre

Zinsen = Mindestens 1,6%, Höchstens 4%

Ausgabepreis = 100,85% (0,85% Ausgabeaufschlag)

Rückzahlung = 100% auf den Nennbetrag am Ende der Laufzeit

Transaktionskosten = 1,2% des Anlagebetrages oder Mindestentgelte zzgl. weitere Kosten wie z.B. Börsengebühren

zzgl. laufende Kosten

Vertriebskosten = 1,85% des Nennbetrages

4. GIA- Rentenplan.

Gesellschaft für Industrieberatung AG

Man entscheidet selbst, ob und wieviel man sich ausschütten lassen möchte.

Oder wäre es besser, aufgrund der Steuerfreiheit beim Verkauf des Dekabestandes (Kauf vor 2009), alles so zu lassen wie es ist?

Herzlichen Dank

...zur Frage

P-Konto nicht aktiv?

Hallo Liebe Finanzfrage Community Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen! Ich war am 21. April (Donnerstag) bei meiner Sparkasse und habe Antrag auf P-konto gestellt alles easy war innerhalb von 10 Minuten wieder draußen. Der Mitarbeiter meinte das es bis zu 4 Tagen dauern kann, und wenn im online Banking bereich wieder der verfügbare Betrag der selbe ist wie mein Kontostand kann ich wieder abheben! Nein ich habe noch garnichts diesen Monat abgehoben, also auch nicht die 1000€ Grenze überschritten. Am Freitag habe ich mich dann im Online Banking eingeloggt und der verfügbare Betrag war wieder zu sehen. War dann Sonntag versuchen Geld abzuheben: "Derzeit keine Verfügungen von Ihrem Konto möglich". Super dacht ich mir und bin dann direkt am Montag nochmal hin, selbe Fehlermeldung. Heute direkt nochmal die selbe Fehlermeldung... Ich habe jetzt keinen Cent mehr und mein Problem ist das ich am Samstag meinen Personalausweis auf einer Party verloren und jetzt keinen Cent mehr habe für einen vorläufigen. Reisepass besitzte ich auch nicht, sodass ich keine chancen am Schalter habe. Die geben mir echt keine auskunft! Selbst mit meiner EC-Karte und Krankenkassenkarte mit Lichtbild gibt es keine Auskunft. Ich kann mir auch momentan nichts leihen meine Eltern sind auf Geschäftsreise und bei meinen Kollegen sieht es auch schlecht aus. Was kann ich jetzt machen?? Bin quasi jetzt mittellos oder wie man das auch nennen mag. Oder kann es sein das die Sparkasse noch mit dem Geld arbeiten tut? Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen. LG.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?