Dauer der Bearbeitung bei Rentenabfindung!

3 Antworten

Sorry: Du hast noch nicht sehr oft Kontakt mit Behörden gehabt. Da hat alles viel Zeit, schon deswegen weil die unterschiedlichsten Abteilungen für ein und dieselbe Sache zuständig sind. Von den Transportwegen ganz zu schweigen. Nur mal ein Beispiel: Aus dem hiesigen Justizzentrum ist bekannt geworden, dass ein Schreiben vom Gerichtsbriefkasten bis auf den Tisch der zuständigen Abteilung eine ganze Woche brauchen kann. Den Weg könnte man -inklusive Wartezeiten am Aufzug- in deutlich unter 10 Minuten bewälrigen.

DH.

Ein Bürobote einer Behörde beim Arzt, wegen Beinbruch.

Der Arzt: "wie ist es passiert?"

Der Bote: "Es war ein Arbeitsunfall, ich bin auf dem Flur des Amtsgebäudes über eine Schnecke gestolpert."

"Haben sie die nicht gesehen?"

"Nein sie kam völlig überraschend von hinten."

3

Das mag ja alles sein- verschiedene Abteilungen etc. Aber ich denke das die Leute da jemandem schon die Wahrheit sagen sollten oder ist es etwa an der Tagesordnung Leute anzulügen? Ich kann ja auch nichts behaupten was nicht stimmt!

Melanie, das ist für die Mitarbeiter der RV die Wahrheit ;-))

Wenn Dir gesagt wird, dass die Bearbeitung fertig ist, stimmt das auch, aaaaber - dann wandern Deine Unterlagen zum nächsten Schreibtisch und auf die Länge der Bearbeitungszeit, bis es zur Auszahlung kommt, hat Mitarbeiter 1 keinen Einfluss.

PS: Bitte verwende bei weiteren Wortmeldungen die Funktion: Antwort kommentieren, damit hier kein Durcheinander entsteht.

1

Also ich sage auch, dass Du schon noch etwas Geduld zeigen musst, denn was für Dich fix bedeutet, hat für Ämter und Behörden eine andere Bedeutung.

Deine telefonischen Nachfragen sind in dem Moment, in dem Du das Gespräch beendet hast, vergessen.

Um dagegen vorgehen zu können wirst Du noch mehr Geduld haben müssen, denn so etwas ist erst möglich, wenn bestimmte Fristen verstrichen sind, die eingehalten werden müssen. Und die werden in Deinen Augen unendlich lang sein.

Was möchtest Du wissen?