Darf Witwe Stromvertrag kündigen, wenn Ehegatte verstorben ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Übernimmt Sie den Vertrag automatisch, wenn sie in der Wohnung wohnt?

Richtig - inwiefern nach dem Tod des Vetragspartners Beendigung des Vertrages erklärt werden kann, egäbe sich aus dem anwendbaren Tarif vorliegenden Vertrags.

Laufzeitverträge wären nur ordentlich zum Vertragsende kündbar oder übertragbar; "normale" Versorgerverträge beenden - wenigstens die mir bekannten Versorger in NRW - nach Vorlage der Sterbeurkunde ihres Kunden unbürokratisch.

G imager761

Sie ist genau wie der Verstorbene Vertragspartner des Stromversorgers und kann den Vertrag somit jederzeit kündigen.

  • Übernimmt Sie den Vertrag automatisch, wenn sie in der Wohnung wohnt?

Das ist eigentlich der Regelfall, der Mietvertrag und auch die Versorgungsverträge werden fortgesetzt - die Verträge werden eigentlich nur redaktionell geändert. Man teilt dem vermieter und den Versorgern schriftlich den Todesfall und die Fortsetzung an.

Bei einer Wohnungsauflösung gibt es natürlich ein Sonderkündigungsrecht.

Erbe ist eine Gesamtrechtsübertragung. Solange Verträge nicht höchstpersönlicher Natur sind -womit dann die Geschäftsgrundlage wegfällt- müssen sie eingehalten werden. Schau in den Stromliefervertrag. Da steht bestimmt etwas dazu.

Was möchtest Du wissen?