Darf Vermieter Kosten für Reinigungsfirma auf Mieter abwälzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn er die Mieter vorher angemahnt hat und mit Fremdvergabe gedroht hat - ja:

Ist die Treppenhausreinigung nach dem Mietvertrag Mietersache, so sind vor einer Fremdvergabe der Reinigung die im Mietvertrag vorgegebenen Voraussetzungen einzuhalten, wie z.B. Abmahnung der unzulänglichen Reinigung und Androhung der Fremdvergabe (AG Hamburg39 a C 25/05, Urteil vom 8.2.2006, MieterJournal 2006, 37).

(http://www.mieterverein-hamburg.de/mieterverein-recht/recht_n-mietrecht-mietertipps-urteile.htm)

Allenfalls geht es, wenn der Vermieter vorher die Fremdvergabe unter Fristsetzung in Aussicht gestellt hat. Andererseits habt ihr ja geputzt. Daher seid ihr der Reinigungsverpflichtung nachgekommen. Deshalb besteht keine Erfüllungsverweigerung. Die Kosten der Reinigungsfirma darf der Vermieter daher in keinem Fall auf die Mieter abwälzen.

Was möchtest Du wissen?