Mietrecht: vorausarbeit dann doch kein Einzug

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Habt ihr denn auch nichts mündlich vereinbart, zählt genauso.

10.000€ für Räumung und Renovierung? Doch ganz schön mächtig, oder ist`s ne Null weniger?

Abgesehen davon dein "Vermieter" fördert da wohl Schwarzarbeit.

2000€, wegen was zurückgeben? Drohe ihm mit einer Selbstanzeigezeige, deine Kumpel wollten eigentlich nur dir helfen und er ist es, der Schwarz Arbeiten lässt.

"Wollten" neue Wohnung. Heißt wohl Du und dein Partner + 2 Freunde, mit Einblick in die Sachlage = 4Personen gegen den Vermieter. Was können deine Freunde bezeugen, ist ja dann Aussage gegen Aussage. Sag deinem "Vermieter klipp und klar wer am längeren Hebel sitzt.

Wieso Selbstanzeige? Wegen 2.000 EUR Einnahmen? Da kommen ja nicht einmal 1.000 EUR Steuern bei raus.

Trebor und seine Kumpel können die Einnahmen doch ganz einfach in der Steuerrklärung für 2013 angeben und dann hat der Fast-Vermieter das Problem.

0
@Sobeyda

@ Sobeyda

So wie ich das verstehe sollen 2.000€ von der bezahlten Leistung zurück gegeben werden, oder Nachbesserungsarbeiten erfolgen.

0
@cocoB

Nachbesserung nicht nur: Schlafzimmer haben wir mit Schwammtechnik leichten blau schimmer ins weiß gewaschen, Wohnzimmer Stuckornamente (Styropor und Gips) in ganz leichtem Okker gestrichen... wohl daran denken es war für meine Familie 4Personen. VIELEN LIEBEN DANK @ ALL

0

Den Trick muß ich mir merken, wirklich toll: Ihr habt kräftig gewirkt ohne einen schriftlichen Mietvertrag geschlossen zu haben. Da es keine Einigung über die Miethöhe gab und so etwas ganz wesentlich für den Vertragsabschluß ist, kann da auch kein mündlicher Vertrag zustande gekommen sein.

Ich frage mich, was denn das überhaupt ist. Es hat den Anschein, als ob der mögliche Abschluß eines Mietvertrags nur das Motiv für die Arbeit war. Das reicht nicht um Mieterrechte zu begründen. Ich fürchte, es würde hier für was andees reichen: 15,--€ Stundenlohn, 2.000,--€ insgesamt kassiert, wahrscheinlich ohne Umsatzsteuer, ohne Rechnung, bar auf die Hand. So was nennt man Schwarzarbeit und da bist Du gut beraten schön den Mund zu halten ansonsten bekommst Du schwer Ärger.

yep ist leider nur sehr ärgerlich.. mußte auch mit jetzigem Vermieter verhandeln das ich doch noch bleiben möchte... glück gehabt!! Gar nicht daran zu denken was wäre wenn-- Wohnung bis 28.2.2013 geräumt sein müßte. Alles nur theorie werde mich gedulden aber nicht schweigen.

0

Weder ihr noch der Vermieter können aus Schwarzarbeit irgendwelche Ansprüche ableiten :-O

G imager761

genau da liegt mein Problem. Im ersten moment freut man sich das der Vermieter sehr nett und kulant ist für meine Renovierung für mein "Neues Zuhause" etwas mehr zu bezahlen. (Vormieter hat 30Jahre geraucht und 4 mal gestrichen) Dann springt er ab oder macht es so teuer für 3,5 Zimmer kalt. Am Anfang Eigenheim keine Schwarzarbeit, dann plötzlich bezahlte Leistung zum billig Lohn noch dazu....ärgert mich etwas:-)

0

Was möchtest Du wissen?