darf mein chef das ausbildungsgehalt zum teil einbehalten?

5 Antworten

Nun ja, das ist ja sozusagen, wie wenn jemand die Gleitzeituhr nicht bedient. Der Chef verlangt lediglich einen Nachweis über die Arbeitszeiten und behält sich ansonsten das Gehalt ein. Das ist üblich und gehört zur Ausübung des Berufs. Vermutlich ist das in der Arbeitsordnung des Betriebes festgelegt.

Du kannst doch, wie man sieht, ohne Punkt und Komma schreiben, also müsste es doch beim Stundenzettel auch nur so fluppen ;-))

Dem Chef wird es auch egal sein, ob Du die Namen der Baustellen groß oder klein schreibst. Er wird zufrieden sein, wenn er nur die Auflistung in der Hand hält.

Also: Ran an den Feind und schon stimmt das Finanzielle auch wieder!

Hallo,

bis zu 300,- Euro ? ne Menge Holz, nicht nur für einen Azubi !

Wäre ich an deiner Stelle, mir würde dies nur e i n m a l passieren. Schreib deinen Stundenzettel regelmäßig und die Frage stellt sich nicht mehr !

Als Erziehungsmaßnahme keine schlechte Vorgehensweise vom Chef !

"Meine Männer" schreiben schon jahrelang solche " Stundenzettel ", wo ist das Problem ?

K.

Wie lange darf sich mein Chef auf eine Anfrage auf Gehaltserhöhung Zeit lassen?

Hallo,

seit Mai 2011 frage ich in unregelmäßigen Abständen nach einer Gehaltserhöhung. Ich wurde bis jetzt immer hingehalten. Es wird nicht konkret ja oder nein gesagt. Wie lange darf sich meine Chefin mit der Antwort auf mein Anliegen Zeit lassen? Ich habe einen Stundenlohn von 7,50 Euro. Wann wird denn der Mindestlohn 8,50 Euro eingeführt? Zählt es überhaupt in der Bürobranche.

mfg

...zur Frage

Krankengeld im bezahlten Praktikum?

Hallo an alle

Ich mache ein bezahltes Praktikum 470 Euro Brutto und habe vorher Hartz4 bezogen , bekomme immer noch ein teil zwecks Miete vom Jobcenter , da ich seit dem 2 Tag des praktikums leider Krank bin ,bekomme ich von der Krankenkasse Krankengeld Zettel kam schon , meine Frage an euch ist, rechnet mir das Jobcenter das Krankengeld an oder nicht ? Da ich diesen Monat ja keinen Lohnzufluss von meinem Chef hatte und mir vom Amt nur der Teil für die Miete gezahlt wurde, deswegen fehlen mir, c.a 200 Euro diesen Monat !

Über euere Antworten würde ich mich freuen

Liebe Grüße Candy

...zur Frage

3 jahre zu viel Pfändung abgezogen

Hab da noch eine Frage . Ich bin seit 2007 in Insolvenz und die haben mir bis ende 2009 immer mein konto gepfändet dann sagte der chef meines mannes das da ein neuer angefangen ist der auch in insolvenz ist und als da auch eine pfändung statt fand riedarff sofort sein insolvenzverwalter an und sagte dem chef das keine pfändung stattfinden darf weil wir unterm satz liegen . Seit dem haben wir auch keine pfàndung mehr . Die sache ist das er uns unberechtigt 2 jahre zu viel geld abgezogen hat weil er in seinem computer ein altes system hat. Der insolvenzverwalter bekommt jeden monat eine lohnabrechnung von mir und der hat nie was gesagt aber er hat dem chef den auftrag gegeben . Bekomm ich mein geld wieder oder nicht? Und wenn von wem? Wir haben mut drei personen wirklich am limit gelebt. Ich weis auch nich wo ich mich erkundigen könnte .

...zur Frage

Muss ich akzeptieren,Wenn die Arbeitszeit von abends auf in die frühen Morgenstunden verlegt werden?

Bin seit 2000 in einem Nebenjob bei einer Reinigungsfirma(400,- eur). Immer abends 2 Stunden (17-19 Uhr). Heute sagt mein Chef, die Abendschichten werden abgeschafft für die Geringverdiener werden abgeschafft, dafür müsste man früh arbeiten. Das bedeutet für mich von 5 uhr bis 7 Uhr. Das kann ich aber nicht, da ich meiner Hauptarbeit mal um halb 7 anfangen muss und mal um 8 Uhr(arbeite in einer Küche). Wenn ich mich weigere, droht mir die Kündigung. Leider steht in meinem Vertrag keine Arbeitszeiten,nur die Stundenzahl und das mich der AG überall einsetzen kann, wann und wo er will. Da ich aber schon seit 2000 immer abends (anders kann ich nicht arbeiten wegen des Hauptjobs) arbeite,kann ich da nicht auf sogenanntes "Gewohnheitsrecht" drängen? Vor allen Dingen soll das schon ab nächste Woche Montag gelten. Was soll ich tun? Ich brauch das Geld!

...zur Frage

Gehaltszahlung Wann? Überstunden wie lange?

Guten Abend,

Sachlich: Im Arbeitsvertrag wird nicht erwähnt wann das Gehalt ausgezahlt wird. Eingestellt wurde ich zum 1.xx.xxxx . Mündlich bekam jeder Arbeiter die zusage, dass das Gehalt zum 1. überwiesen wird.

Tatsache: Erster Monat : Gehaltseingang am 15 und nicht am 1. des Monats. Zweiter Monat: Heute der 11.10 und wieder kein Gehalt auf dem Konto verbucht.

Frage: Wann ist der Arbeitgeber verpflichtet den Arbeitslohn zu zahlen? Denn meinem Vermieter, sonstige "Gläubiger" kann ich das 1 mal erklären aber 2-5 mal nicht mehr. Gibt es eine Frist, die besagt nach wieviel Werktagen das Gehalt überwiesen werden muss?

Dann habe ich noch eine Frage: Arbeitszeit ist von 6:00 Uhr bis 15 : 00 Uhr. Nun verlang unser Chef (einmalig), dass wir am xx (Donnerstag) eine (fremde)Feier ausrichten sollen. Das heisst: Die Arbeitszeit verlängert sich auf ca min. 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr. Und am darauf folgenden Tag ist wieder ganz normal um 6:00 Uhr Arbeitbeginn. Ist das wirklich ok? Darf er das?

Was kann ich dagen machen? Denn ich stehe jeden Morgen um 4 Uhr auf und ich habe die Befürchtung das ich dies nicht bis zum Ende als Koch durchhalte!

...zur Frage

Wie rechnet man die Feiertags-/Krankheits- und Urlaubsstunden bei Teilzeitarbeit?

Hallo, ich habe meine Arbeitszeit von 40 auf 20 Stunden reduziert. Am Anfang habe ich 5 x 4 Stunden gearbeitet. Mein Chef hat meine Arbeitszeit auf 5 x 4 Stunden eingeteilt, da dies, seiner Ansicht nach, so einfacher und auch üblich ist. Dies bedeutet, ich bekomme bei Urlaub, Krankheit oder Feiertagen jeweils immer 4 Stunden angerechnet. Wenn ich dann mal an einem Tag nicht arbeite, wird dies mit meinen Überstunden verrechnet.

Jetzt hat es sich aber so eingependelt, dass ich nur mehr 3 Tage in der Woche im Büro bin und die anderen beiden Tage frei habe.

Sollte da nicht auch der Urlaub von 30 Tagen : 5 Tage x 3 Tage und die Stundenanrechnung auf 3 x 6,67 Stunden geändert werden?

Mein Arbeitgeber sagt n e i n, da dies eine flexible Vereinbarung ist und jederzeit wieder auf 5 Tage geändert werden kann. Es wäre sonst ja für ihn eine zu große Rumrechnerei. Anders wäre es, wenn dies eine feste Vereinbarung für 3 Tage wäre, doch dann müsste er ja auch den Arbeitsvertrag so ändern.

Wie machen denn dies so andere Firmen und gibt es dazu eine rechtliche Vorgabe?

Ich bin mir wirklich nicht sicher, was richtig ist und brauche einen Rat. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?