Auto "kaputt" während des Leasingvertrags

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Ergänzung zur Antwort von gannsh:

War das ein Neuwagen, den du über den Hersteller geleast hast?

Wenn ja, hast Du noch Herstellergarantie.

Das mit den fehlenden Reifendrucksensoren bei den Winterreifen hättest Du schon reklamieren sollen. Kann doch nicht sein, dass Du die falsche Rad/Reifenkombi akzeptieren musst.

Im Übrigen bekleckert sich Deine Kfz-Werkstatt nicht gerade mit Ruhm, wenn Sie dieses Problem nicht in den Griff bekommt. Da hilft als erstes, nicht nur mit dem Mechaniker reden sondern mal beim Kundenduienstleiter oder Inhaber der Firma vorzusprechen (Zeugen mitnehmen). Nachbesserung / abschließende Reparatur binnen zwei Wochen fordern. Ersatzfahrzeug während der Reparatur sollte selbstverständlich sein - ansonsten mit Regress der verauslagten Kosten drohen.

Hilft das alles nicht und bestehen die Fehler weiterhin - Werkstatt wechseln!

Technisvchen Kundendienst des Herstellers - siehe deren Website - kontaktieren.

Gegebenenfalls das Gespräch mit der örtlichen Kfz-Innung bei der Handwerkskammer suchen.

Auf keinen Fall, so ohne Weiteres, die Leasingratenzahlung einstellen.

Das kann böse Folgen haben, die man schlecht bis gar nicht mehr korrigieren kann. Angefangen beim Schufa-Eintrag bishin zur Pfändung usw. Das Auto wärst Du wahrscheinlich auch sehr schnell los.

0

Ja ich weiß, ich war da ein bisschen zu gutmütig... Die haben mir versichert, dass es nur der Sensor ist und dass der Reifen an sich in Ordnung ist.

Danke für die Antwort

0

Kann ich irgendwas machen?

dich durchsetzen,schriftlich auffordern und mit ersatz(für deine zusätzlichen aufwendungen)drohen.

Was möchtest Du wissen?