Zur Bundeswehr trotz Straftaten?

5 Antworten

Ich würde es einfach versuchen. Jemand in unserer Gegend wurde öfter wegen Drogen Besitz angezeigt, war auch im Gefängnis etc und ist heute auch da.

Objektiv betrachtet solltest du dir einmal folgende Frage stellen.

Was bringst du mit, was der BW nützlich sein kann?

Die BW benötigt u.a. Fachkräfte, genau wie jeder andere Betrieb auch.

Hast du z.B. einen Schulabschluss (gut = mittlerer Bildungsabschluss) und eine abgeschlossene Berufsausbildung, wären das im Idealfall gute Voraussetzungen, beispielsweise für die Unteroffiziers - oder auch Feldwebellaufbahn.

Für die Mannschaftslaufbahn, ebenso wie für den FWD, sind quasi so gut wie keine Voraussetzungen notwendig, allerdings ist der FWD nicht gerade zu empfehlen, da er eigentlich nur gut ist, um Zeit zu überbrücken.

Angesichts deiner Verfehlungen, müsstest du wahrscheinlich für die Mannschaftslaufbahn im Vorfeld schon überdurchschnittliche Leistungen erbringen, um Chancen auf eine Einstellung zu bekommen.

Als "Quereinstieg" wäre hier eventl. der FWD möglich.

So würde ich dir einmal den Kontakt zu einem Karriereberater der BW nahelegen, um dich mal vor Ort beraten zu lassen.

Du hast so gut wie keine Chancen, denn du musst dein Führungszeugnis vorzeigen

Du hast nicht die geringste Chance!

Keine Angst die brauchen jeden den die kriegen können...

Keine Angst die brauchen jeden den die kriegen können...

Zum wiederholten Male; nein!

Es gilt nach wie vor, Kriterien und Voraussetzungen zu erfüllen.

In diesem Fall summieren sich die Delikte und ich zweifle etwas daran, dass die BW eine Einstellung vornehmen wird.

Was möchtest Du wissen?