Warum Rechtsrock verboten und Punkrock erlaubt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Deine Behauptung stimmt nicht, einige Platten von der Band "Slime" beispielsweise sind ebenfalls indiziert. Auch wenn ich jetzt im Punkrock nicht allzu tief drinstecke, aber "Slime" sind meiner Ansicht nach eine der größten Bands für ernsthaften deutschen Punk, das ist also keine kleine Dorfkapelle.

Ansonsten: während der Rechtsrock eine klare politische Richtung hat, ist Punk nicht zwangsläufig linksextrem oder überhaupt irgendwie politisch positioniert. "Zehn kleine Jägermeister" und "Deine Schuld" gehören auch eindeutig zum Punkrock - warum also sollte man diese beiden Lieder deiner Meinung nach verbieten?

Entschuldigung ich wollte hier niemanden angreifen,

es geht hier nicht um einzelne Lieder sonder um ein großes ganzes, egal wo hört man bekommt man gesagt Punk- ok Rechtsrock schlecht.

Mir gings hier nur um ein großes ganzes, bitte nicht persönlich nehen

@justus02

Ich fühl mich nicht angegriffen, alles gut. :)

Punk- ok Rechtsrock schlecht.

Das stimmt pauschal nicht. Mit dem Text aus diesem Slime-Lied

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2000/11/rk20001103_1bvr058100.html

(der Text ist in Auszügen weiter unten. Eine Begründung, warum das Lied nicht indiziert ist, ebenfalls)

haben so einige Menschen ihre Probleme. Das finde ich nachvollziehbar.

Aber mach doch mal den Selbsttest - wenn du an deutschsprachigen Punk denkst, an welche Lieder denkst du dann? Ich bin mir sicher, als erstes fallen dir ganz viele Sauf-, Motivations- und allgemein gesellschaftskritische Lieder ein, vor allen von den beiden Dickschiffen des deutschen Punkrock. Die bei mir viel erwähnten "Slime" spielen da sogar eher in der 2. Liga. Von den anderen Antwortenden hier scheint keiner die Band zu kennen.

Gut, der typische AfD-Pegida-Mitläufer will "Schrei nach Liebe" sicherlich auch verbieten, aber das ist ein anderes Thema. ;)

Und nun denk mal an Rechtsrock, was fällt dir da als erstes ein? Mit etwas Glück solche Sachen wie Frei.Wild (die eigentlich in der Bevölkerung größtenteils auch weitgehend toleriert werden), aber das Frühwerk der Onkelz ebenso wie einige waschechte Neonazi-Bands kommen einem da ebenfalls ziemlich schnell in die Gedanken.

Deswegen denken viele Menschen

Punk- ok Rechtsrock schlecht.

Weil Rechtsrock wirklich in den meisten Fällen schlecht ist, Punkrock ist in den meisten Fällen (textlich) in Ordnung.

@AlternativeDe

ok vielen dank jetzt hab ichs auch mal richtig verstanden;)

Du gehst von falschen Annahmen aus. Rechtsrock ist keinesfalls per se verboten, dafür gibt es in Deutschland gar keine rechtliche Grundlage. Das wird nur immer gern verbreitet, weil ein vermeintliches Verbot eine Sache interessant macht.

Einzelne Lieder und Alben können zwar indiziert oder beschlagnahmt werden, das heißt dann aber nur, dass man sie nicht öffentlich bewerben und an minderjährige abgeben darf. (Im Falle einer Beschlagnahme gibt es auch ein Verbreitungsverbot) Aber der private Besitz ist immer legal.

Und von Indizierungen sind auch nicht nur rechte Bands betroffen (wenn auch durchschnittlich deutlich häufiger). WIZO darf zum Beispiel das Lied "Kein Gerede" nicht mehr aufführen, "Bullenschweine" von Slime hat es ebenso auf den Index geschafft.

ok vielen dank für diese Sachliche für mich interesante Antwort:)

Hm, schwieriges Thema.

Ich könnte mir vorstellen dass die Politiker befürchten dass Rechtsrock die Gefahr mit sich bringt rechtsextreme Parteien wie die AfD, die NPD, oder die Grünen zu bestärken.

Rock war ja schon immer eine Szene der Jugend und wenn diese vor allem durch Rechte vertreten wird dann könnte die breite Masse den Eindruck bekommen dass Rechts jugendlich und modern und damit fortschrittlich ist.

Dies könnte sich dann auch in den nächsten Wahlen wiederspiegeln und somit für viel Unheil sorgen.

Hier gibt es, worauf du mit deiner Frage höchstwahrscheinlich hinaus möchtest, zwar einen Doppelstandard, aber dieser ist notwendig für unsere Demokratie und damit eine Sache hinter der sich jeder demokratische Burger stellen sollte.

Die Grünen sind eine rechtsextreme Partei? :'D

Ok vielen dank für die Sachlicheantwort:)

Rechtsrock ist per se gar nicht verboten.

Es müssen bestimmte Kriterien vorhanden sein, die unabhängig der Musikrichtung sind, damit ein Album indiziert oder beschlagnahmt wird. Diese wären z.B. Volksverhetzung, Aufruf zur Gewallt gegen konkrete Personen oder Personengruppen, Glorifizierung des Nationalsozialismus und anderen verbotenen Organisationen uvm.

Die Bereitschaft solche Grenzen zu überschreiten ist bei Rechtsrockbands tendenziell größer, als bei Punkrockbands.

Der Grund, weswegen so ziemlich kein normaler Musikladen Rechtsrock im Angebot hat, ist alleinig der, dass jeder der Rechtsrock anbietet sofort größerer, medialer Kritik ausgesetzt ist, weil Rechtsrock nicht Gesellschaftsfähig ist. Und natürlich kann man mit dem Verkauf von Rechtsrock kein Geld verdienen. Verkaufen dürfte man ihn, sofern er eben nicht indiziert ist. Deswegen kann man Rechtsrock nur bei einschlägigen (Online)Händlern kaufen kann.

Rechtsrock ziel darauf ab, hetze gegen Minderheiten zu betreiben. Bis hin sogar zu Aufrufen zum Mord.

Punkrock hingegen kritisiert staatliche Strukturen und allgemein das gesellschaftliche Leben. Besonders Polizei und Co. sind da oft eine Zielscheibe.

Jedoch gerade im Angesicht unserer historischen Vergangenheit, ist das rechte Spektrum besonders zu bekämpfen, da dieses deutlich gefährlicher ist.

also kommt es eher aus unserer Vergangenheit als auf Sachliche ebene?

Also ich finde beide extreme schlecht, aber wie kann ich den letzten Satz verstehen?

@justus02

Beides.

Rechtsradikale Ideologien sind grundsätzlich sehr gefährlich, siehe NSU.

@justus02

Ist doch klar erklärt. Rechts will töten, links will - zumindest einige - verstehen und eventuell lästern. Grob verallgemeinert. Wirds extrem, ist es meiner Ansicht nach weder rechts noch links, sondern nur schlecht.

@Dekkert

ok danke an alle

Was möchtest Du wissen?