Handwerker bewerten Kunden über Portal - erlaubt?

5 Antworten

Die Idee ist weder schlecht noch dumm. Wir haben eine Kundin die im Nachhinein Verträge ändert, erst will Sie das und dann will Sie das. Zusatzarbeiten die nicht bezahlt werden etz. Leibeigene waren besser dran. Ich finde es gut wenn ein Handwerker sieht aha mit der Kundin/Kunde habe ich garantiert ärger. Soll der oder die doch sehen wer noch für Sie arbeitet. Es geht nicht ums Geld in userem Fall, aber wie man mit Menschen umgeht geht gar nicht. Da wäre so ein Portal super.

Hallo PeachHead,

ein Bewertungsportal für Kunden der Handwerker gibt es meines Wissens nach immer noch nicht.

Was jedoch seit kurzem existiert, ist ein Bewertungsportal für eingetragene Handwerksbetriebe. Hier können die Kunden die Handwerker nach Erledigung aller Arbeiten bewerten. Diese können wiederrum auf Ihre Bewertungen antworten, was zumindest deiner Frage am nähsten kommt.

Das Bewertungsportal heißt Handwerker Guru.

Grüße

Habe gerade erst diesen Beitrag gesehen und möchte darauf antworten. Das Handwerker die " Bank der Nation " sind, dürfte jedem bekannt sein. Es gibt seit kurzem eine Platform, in der Handwerker Informationen über einen Kunden einstellen und abrufen können. Besonderen Wert wird hierbei auf den Zahlungswillen gelegt, nicht wie bei anderen Wirtschaftsauskunfteien auf die Zahlungsfähigkeit. Schaut mal unter www.iddh.de. Kann ich als Handwerker nur empfehlen. Die einzige Institution, die Geld für den Handwerker einfahren kann, wenn der Kunde nicht zahlen will. Ich habe vor gut einem halben Jahr fast 10.000 Euro verloren, weil an einem Bauvorhaben Mängel angezeigt wurden. War natürlich vorgeschoben. Der Verein hat sich eingeschaltet, binnen einer Woche hatte ich 5.000 Euro, 3 Wochen später kam der Rest. Kann nur gutes berichten.

Müsste man eigentlich verbieten. Weil mit diesem Bewerten es nicht ausbleibt das sich Handwerker hierüber auch Informationen zukommen lassen ob man den Kunden auch verarschen kann.

Ich fürchte, daß die Persönlichkeitsrechte der Kunden als angegriffen betrachtet werden, wenn man schreibt wie die Ihre Handwerker behandeln. Nach getaner Arbeit darf man noch um die Bezahlung betteln. Viele Kunden können sich Handwerksarbeit hierzulande gar nicht mehr leisten - dann ist der Handwerker das kostenlose Kreditinstitut.

Was möchtest Du wissen?