Überweisung von meinem Konto nach XY...aber ich war es nicht!

18 Antworten

Eine Überweisung? Sofort der Bank melden. Die übernehmen meistens versicherungstechnisch den Schaden wenn du sie wirklich nicht getätigt hast, sondern ein Dritter ohne deine Zustimmung.

Aber: Wenn es eine Lastschrift war, musst du das auch der Bank melden, herausfinden, wie die Kontaktdaten sind und bei denen nachfragen wie die an deine Unterschrift für das Lastschriftverfahren kommen? Aufpassen: Es gibt Leute die legen dir einen Vertrag hin, den du unterschreibst und das Kleingedruckte sagt aus, dass du ein Abo abgeschlossen hast mit Lastschriftverfahren. Oder du hast im Internet vershentlich was abgeschlossen

In der Regel kann man die Summe wieder zurück buchen lassen.. und ich würde auf jeden Fall zu deiner Bank gehen und evtl. ein neues Konto aufmachen lassen...

zu deiner Bank gehen und dich dort beraten lassen. Die suchen dann den Original-Überweisungsträger (handschriftlich oder online) und dann wird entsprechend gehandelt

das hört sich ja ganz ok an..also man kann das Geld auf jeden fall wieder sehen?

@TonyWaro

Einzelfallentscheidung...wenn du keine online-überweisung gemacht hast und die Unterschrift ist falsch hast du sehr gute Chancen. Bei Online-überweisungen und frei zugängigen PINs stehen die Chancen schon schlechter...aber wie gesagt, Einzelfallentscheidung...

@tergenna

also ich betreibe garkein Onlinebanking

@TonyWaro

dann stehen deine Chancen doch sehr gut. Dan kann doch durch einen einfachen Unterschriftenvergleich herausgefunden werden, ob die Überweisung gültig war oder nicht

@tergenna

also das ist mir neu, dass man bei einer Überweisung seine Unterschrift mit an gibt...

Sofort bei der Bank melden, auch per Fax eine Kopie des Kontoauszugs mit der Fehlbuchung schicken. Die forschen dann nach und es kann sein, dass es 2-3 tage dauert bis der Fehler festgestellt wurde. Hatte das gleiche Problem bei der Deutschen bank. Die Erklärung war, dass Kontonummer mehrmals vorhanden sind (dann natürlich mit andern Bankleitzahlen) und ein Angestellter einfach eine falsche zahl eingegeben hatte.

Rückgängig machen geht bis zu 6 Monaten außer Postbank 6 wochen.

Was möchtest Du wissen?