Sexuell belästigt per Telefon?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entgegen anderer Antworten:

Also: Da die Rufnummer nicht angezeigt wurde kann selbst bei einem Einzelverbindungsnachweis (NACHTRÄGLICH=Nach-dem-Telefonieren) nur noch festgestellt werden, dass du durch "Unbekannt" angerufen wurdest. Es steht dann nur noch fest wann dies war und die sekundengenaue Verbindungszeit. Nur bei entsprechenden technischen Vor-Einrichtungen (WÄHREND eines solchen Telefonats) wäre es möglich die Daten noch zu sichern. Da es in Deutschland aufgrund der Maximalforderungen des Datenschutzes auch keine Vorratsdatenspeicherung gibt und die Speicher die Netzbetreiber ja auch Geld kosten würde, sehe ich nur bei schwersten Straftaten (z.B.: 100a StPO) eine Möglichkeit, ansonsten aber keine weiteren Chancen für die vergangenen Telefonate mehr. ABER:

HILFE:

Ich möchte dir aber folgendes vorschlagen. Deine Frage ist meist allein aus dem Sachverhalt herausgegriffen. In der Regel gibt es eine Vorgeschichte. Denk an komische Gegebenheiten, Zufälle, jemand der nahen körperlichen Kontakt sucht oder in der Vergangenheit bereits aufdringlich war. Denk auch an komische Bestellungen oder andere dich belastende Sachverhalte. Das hat in solchen Fällen meist die gleichen Ursachen und kann schon an Stalking grenzen.

FÜHRE EINE LISTE

Schreib dir alles auf was dir auffällt, vor allem Zeit und Ort und die Hintergründe, die Länge von Telefonaten, geschätztes Alter, Wortwahl bei besonderen Begriffen, bekommst du Post, wühlt jemand im Müll herum, teilen dir Bekannte mit dass sie über dich ausgefragt werden etc. etc. Beispiel: schau beim Autofahren oder in der Bahn genau hin, wer ist hinter dir, fährt er dir nach etc. Fahr ruhig einen Umweg, halt an und schreib dir alles auf.

Wenn du diese Liste überprüfst wird dir sicher einiges klarer werden.

Bei jedem Polizeirevier gibt es einen (meistens weiblichen) Stalking-Beauftragten. Ruf dort an, wenn du dir sicher bist dass es sich um so etwas handeln könnte und lass dir einen Beratungstermin geben. Das muss noch nicht auf eine Strafanzeige hinauslaufen, die Beamten helfen dir auch so.

Wenn du dich schon hier an ein Forum wendest bist du stark verunsichert. Du musst die Situation überschauen, daher halte den Status Quo fest.

Ja, du kannst ihn anzeigen und die Polizei kann seine Nummer herausfinden, falls dem ein Richter zustimmt. Notiere dir dazu immer Datum, Zeit und Dauer seiner Anrufe und eventuell auch die Nummer, die er anrief, falls du mehrere Nummern hast.

Das Herauszufinden ist möglich

Dein Provider kann das herausfinden und diese nummer sperren. Bzw. könntest du eine Anzeige erstatten und die Polizei würde sich an den Provider wenden wenn "handlungsbedarf" besteht.

Nimm eine Trillerpfeife und pfeif kräftig ins Mikrofon, wenn er noch mal anruft.

Mit Ohrenschmerzen vergeht ihm vielleicht der Spaß an den Anrufen.

Trillerpfeife organisieren und wenn er anruft in ein Gespräch verwickeln so das du mitbekommst das er zuhört und dann benutzen.

Was möchtest Du wissen?