Nachtdienst : hat man als Mieter " Sonderrechte "?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

leider nicht - Nur in den Ruhezeiten.. Ansonsten rede mal mit dem vermieter ob er die Tür leiser machen kann . mit Dämmaterial. oder in die Eingangstür einen mechanismus einbauen, der zuschlagen verhindert.

Wenn es dir sehr wichtig ist, kannst du anbieten, dich an den Kosten zu beteiligen oder komplett dafür aufzukommen.

Lg

vielen Dank an alle !

Für das leise schließen der Türen, also nicht der Mieter sondern im Treppenhaus, wäre der Hausmeister zuständig. Ansonsten sollte schön dunkel, kühl und leise mit Oropax sein. Gesetzliche Vorgaben gibt es leider keine, meistens findet man Empfehlungen bei 20 Parteien wird es ohnehin schwer alle davon zu begeistern leise zu machen, daher muss man sich selber schützen. Ich kenn das ja auch aber Glockenturm will nicht still sein, die Fastnacht ist heut auch im vollen Gange, und ich habe morgen Nachtschicht, wollte jetzt pennen dass ich Nachts wach gewöhnt bin. Oder neue Wohnung.

Dasselbe Problem hatte ich auch, das Zuknallen übertrug sich über den Fußboden, so dass das Bett zitterte. Meine Hausverwaltung, die ich darauf ansprach, hatte sofort ein Einsehen und hat den Türschließer ändern lassen. Wenn ihr auch einen Türschließer habt, können die Mieter nichts dafür. Deshalb den Vermieter ansprechen, dass er für Abhilfe sorgt.

Sollen die übrigen Mieter auch zu Nachtarbeitern werden? Oder auf Zehenspitzen gehen? Bei allem Verständnis für Deine Situation: Normale Wohngeräusche muß man hinnehmen.

Nein, und dass die Haustür ins Schloss fällt ist nun mal ein Geräusch mit dem jeder leben muss. Du kannst aber umziehen .........oder Ohropax kaufen.

Was möchtest Du wissen?