Muss ich den Lärm meiner Nachbarn hinnehmen?

5 Antworten

Nein, natürlich nicht. Aufrgund der gesetzlichen Vorgaben schreibe diese Nachbarn an und fordere sie auf, ihr Fehlverhalten unverzüglich zu beenden und Kopie an den Vermieter. Gibt es keine Besserung, kann die Miete je nach schwere des Falles bis zu 50 % gemindert werden. Viel Glück.

das ist ihr eigenheim. mein vermieter wohnt im gleichen haus wie ich und hört das auch und ignoriert es indem er sich nach unten in sein wohnzimmer verzieht und den fernseher lauter stellt

@aoifee

Es ist die Aufgabe des Vermieters, den Nachbarn auf den Lärm anzusprechen- oder -schreiben. Wenn er das (auf Aufforderung des Mieters) nicht tut, kann der Mieter eine Mietminderung durchführen.

ja dein vermieter kann auch nur was unternehmen,wenn du es meldest, des kann man hier ja nicht wirklich rauslesen, ansonsten gelten Zeiten an denen ruhe sein muss, mittagsstunde bis glaub 15uhr und sonntag allgemein keine arbeiten was mit bohren hämmern usw zu tun hat, was du machen könntest ist einfach die polizei zu rufen

Also, der Vermieter hat da eigentlich wenig mit zu tun. Es gilt das Nachbarschaftsrecht.

ruhezeiten gibt es in den ort indem ich lebe nicht dh erst ab 22 uhr .....ich weiß eben nicht ob ich die polizei rufen kann da es ja in dem sinne keine hohen lärmemissionen mehr aufweist..... es ist störend wenn man alle 5 minuten poltern trampeln etc hören muss aber ist es vergleichbar mit hämmern und bohren? kann ich bei poltern die polizei rufen?

Hättest du dich nicht ein wenig früher melden müssen? Schließlich ist die Situation ja nicht erst gestern eingetreten ... Rede mit dem Vermieter, aber ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ob ich nicht umziehe.

ich habe mich desöfteren wegen den nachbarn beschwert. es wurde nie etwas unternommen. und ich selbst wa r handlungsunfähig da ich eine zeitlang mit der miete im rückstand war

Das ist das Haus deines Nachbarn? Dann hat dein Vermieter damit nichts zu tun, und somit hast du auch keine Handhabe die Miete zu kürzen. Am besten umziehen, wenn dich das so stört. Andere Wege werden nicht zum Erfolg führen. Du kannst bei jeder Geräuschbelästigung die Polizei rufen aber dann kommt auch gleich der Nachbarnschaftsstreit mit und dann hast du nur auf andere Weise Stress.

Absolut falsch!

@Ginger1970

Was ist los? Ärgerlich weil ich dich kritisiert habe?

@MisterKnowitall

Kritik ist o.k. wenn sie fundiert ist - das war sie aber keinesfalls. Ich gebe durchaus auch zu, wenn ich unrecht habe - was in diesem Fall aber nicht so ist. ;-)

Rede doch mal mit deinem Vermieter wenn du möchtest das er was unternimmt. Du kannst ja auch mal mit den Nachbarn reden und ihnen sagen das du sie ständig hörst und sie vielleicht gerade Sonntags und an Feiertagen handwerkliche Tätigkeiten vermeiden. Ich denke viel wirst du nicht machen können...

Was möchtest Du wissen?