Kann man bestimmte Versicherungen kündigen, wenn alte Leute in ein Pflegeheim ziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wichtig im Heim ist nur eine Versicherung - nämlich die Haftpflicht! Falls einer der alten Herrschaften etwas beschädigt /kaputt macht! ansonsten kannst du glaube ich, alle Versicherungen kündigen!!

Es kommt ganz darauf an, was deine Oma alles abgeschlossen hat den sehr viele Leute in deutschland sind einfach überversichert z.B. mehrere Unfallversicherunge(totaler Quatsch). Also alle Uterlagen mal durchgehen und am besten einen Fachmann hinzuziehen der dich und deine Mutter individuell zu der Aktuellen Situation unabhängig Berät(so jemanden gibt es bestimmt auch in deinem Umfeld, nur mal umhören). Den nur Jemand der deine(eure) Finanziele und Gesellschaftliche Situation genau kennt kann wirklich sagen was gebraucht wird und was nicht, ich glaube das leuchtet ein. Hoffe ich konnte behilflich sein. MaxMusterfrau

Na gut, das ist jetzt weit hergeholt. Aber eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch nicht mehr nötig. Trotzdem, windige Vertreter schwatzen einem alles auf. Ich weiß jetzt auch nicht ganz genau, ob noch eine Haftpflichtversicherung gebraucht wird. Im normalen Leben finde ich sie als unbedingt nötig. Aber wie sieht es in einem Pflegeheim aus? Und eine Unfallversicherung, braucht man die dort auch noch? Persönlich würde ich nur noch die Lebensversicherung oder Sterbegeldversicherung laufen lassen, wenn sie abgeschlossen wurden.

Wie schon von Wuschel55 und vollimleben gesagt. Haftpflicht und Sterbeversicherung beibehalten!

Die Hausrat- und Glasversicherung kannst du wegen Risikowegfall sofort kündigen, wenn der Haushalt aufgelöst wurde und sich im Pflegeheim kein wesentlicher Hausrat mehr befindet. Alternativ auf Mindestsumme absenken. Eine Unfallversicherung kannst sofort kündigen, wenn der Pflegefall eingetreten ist. Alle seriösen Versicherer werden den Vertrag sofort beenden. Eine Unfallinvalidität kann selbst nach Unfällen bei Pflegefällen meist nicht mehr einwandfrei festgestellt werden. Unfallversicherung im Pflegefall ist auch unnötig, es sei denn die Erben sollen/wollen abkassieren. Da soll dann der Unfall wohl eher ein zynischer Lottogewinn sein. Zu Haftpflicht ist von anderen hier schon alles gesagt. Krankenzusatzversicherungen und Lebens-bzw. Sterbegeldversicherungen wird gerade im Alter und bei Pflegebedürtigkeit niemand ernsthaft kündigen wollen.

Was möchtest Du wissen?