Große Abzüge vom Bruttolohn?

 - (Geld, Steuern, Arbeitsrecht)

10 Antworten

Dass die Abrechnung nicht in Ordung ist, weißt Du ja selbst.

Ich vermute einen Fehler beim Lohn-/Personalbüro. Auch dort arbeiten Menschen und die sind nicht unfehlbar.

An Deiner Stelle würde ich mich mit der Abrechnung schleunigst auf den Weg machen und fragen, wie dieser Nettobetrag zustande kommt.

Bei der Überprüfung wird man sehr wahrscheinlich den Fehler entdecken und Deine Abrechnung korrigieren.

So hab jetzt mal meinem AG eine Email geschrieben bin gespannt auf die Antwort. Ich werde berichten sobald ich was neues habe, aber es handelt sich definitiv um den Posten mit dem (N) Nachberechnung wobei eine Nachberechnung ich mir auch nicht vorstellen kann, weil die letzten Monate alles korrekt war nur eben diesen Monat.

Vielen Dank

So wie es aussieht, wurde nicht Lohnsterklasse III, sondern I bzw. IV angewendet. Dann stimmen die Steuern und auch die Sozialversicherungsbeiträge.

Aber was bedeutet der Abzug von 673,28 € unter der Lohnsteuer, der mit "N" betitelt ist und die mit "E" ausgewiesenen zusätzlichen Beiträge von 41, 58 €?

Das musst du im Lohnbüro erfragen, ebenso wie die Steuerklasse.

Wenn du das schonmal hattest, dann Vergleich doch mal mit der alten Abrechnung und schau was da soviel mehr abgezogen wurde?

Ein Steuerberater kann Dir helfen...(Kosten sind steuerlich auch absetzbar)

Was möchtest Du wissen?