GLS verlangt Eidesstattliche Erklärung das man Paket nicht erhalten hat?

3 Antworten

Wenn Du das Paket nicht erhalten hast, kannst Du die Erklärung ja auch unterschreiben - der Händler bekommt dafür den Warenwert ersetzt.

Verpflichtet bist Du dazu nicht, machst Du es nicht, könnte der Händler dich zur Not auch bei der Polizei wegen Betrugs anzeigen, denn dann könnte er annehmen, dass Du das Paket erhalten hast und nur eine 2. kostenlose Lieferung herausschinden wolltest.

Es kann durchaus zu deinen vertraglichen Nebenpflichten gehören, so eine Erklärung abzugeben.

Spätestens wenn die Sache vor Gericht geht, wirst du dann vom Gericht vorgeladen und dann musst du eine (mündliche) Erklärung abgeben.

PS. Wer will nun die Erklärung, der Händler oder GLS?

GLS will die Erklärung (p.s des geht um nichtmal 200 Euro)

@Memento196

Klar, die wollen was in der Hand haben.

Du als Empfänger bisz ber doch der einzige Zeuge dafür, dass nicht zugestellt wurde, Was hindert dich jetzt, das auch zu bezeugen? Ohne Erklärung von dir wird die Sache nicht geklärt werden.

Ich habe eine Ersatzlieferung erhalten für mich ist das abgeschossen.

@Memento196

Nicht, wenn du eine Ladung als Zeuge vor Gericht bekommst.

Was möchtest Du wissen?