Feiertagszuschlag als ADAC-Plus-Mitglied?

5 Antworten

War es direkt der ADAC oder ein Servicepartner? Letzterer kann, je nachdem welchen Vertrag er mit dem ADAC hat, durchaus einen Zuschlag verlangen.

wobei dann allerdings der adac für den zuschlag aufkommen müsste. als adac plus mitglied ist die serviceleistung klar beschrieben. ich würde die kohle auf jedenfall zurückfordern.

Genau dasselbe wurde mir auch der ADAC-Servicehotline erzählt. Es war der Pannendienst, der lt. Aussage des ADAC auch auf jeden Fall inklsive sein sollte. Habe zum Glück eine Quittung dafür bekommen, also bekomme ich mein Geld zurück und der Pannendienst bekommt hoffentlich für diese Frechheit eins aufs Dach!!

Wenn es nur um das reine Abschleppen ging, kann das Abschleppunternehmen keinen Feiertagszuschalg von Dir verlangen. Denn der ADAC leistet ja rund um die Uhr Hilfe. Es sei denn, Du wurdest auf eigenen Wunsch weiter als in die nächste geeignete Werkstatt geschleppt. Dann musst Du die zusätzliche Schleppstrecke selbst bezahlen. Aber das ist dann kein Feiertagszuschlag.

Wenn es ein Straßenwachtfahrer war, der Dich mit der Abschleppstange oder dem Seil gezogen hat, kann der überhaupt kein Geld verlangen. Von der Straßenwacht werden nur Ersatzteile, Benzin und der Einbau von Batterien berechnet.

Wende Dich an die ADAC-Zentrale in München, die können das klären.

So,

ich habe jetzt nochmal mit dem Servicecenter gesprochen und nach ein wenig Prüfung haben die zu mir gesagt, dass so wie es ist alles richtig sei und ich keinen Anspruch auf eine Erstattung der Kosten hätte - daraufhin habe ich angekündigt meine Mitgliedschaft im ADAC zu beenden(werde ich definitiv tun)..hat aber nix an deren Meinung geändert!

Saftladen...!!

Da würde ich mal beim ADAC nachfragen. Ich denke da wollte wohl jemand ein kleines Extratrinkgeld haben.

Das glaub ich auch!

oh, das würde ich überprüfen lassen, kommt mir nicht geheuer vor.

ruf doch beim adac in der zentrale an und frag, ob das so rechtens ist, ich glaube es nicht.

Was möchtest Du wissen?