Kann ein anderes ADAC Mitglied mein Auto abschleppen lassen ohne damit zu fahren?

7 Antworten

Die ADAC-Mitgliedschaft ist personen- nicht fahrzeuggebunden. Das bedeutet, man kann bei jedem Fahrzeug, das man fährt auch die entsprechende Hilfe in Anspruch nehmen. Wohl gemerkt, wenn man mit dem Fahrzeug unterwegs ist. Natürlich funktioniert es nicht, damit einfach nur Abschleppkosten zu sparen.

Ja, gibt es. Wenn dein Fahrzeug auf den Bekannten mit ADAC-Plus zugelassen ist, dann übernimmt der ADAC das Schleppen zur nächsten Werkstatt oder zum ADAC Mitglied nach Hause. Ist das Fahrzeug auf dich zugelassen und du bist kein Mitglied vom ADAC gibt es keine Möglichkeit dein Auto kostenfrei in eine Werkstatt zu bringen. Kostenpflichtig ist natürlich immer möglich. Kostenpflichtiges Schleppen ist aber relativ teuer, da die Schleppfirmen nicht an ihre Verträge mit dem ADAC gebunden sind.

hallo, kann ich mir nicht vorstellen... dein bekannter wird beim adac ja hinterlegen müssen welche fahrzeuge auf seinem namen angemeldet sind... und für die hat er dann auch den adac schutzbrief... alles andere wäre ja im grunde betrug.. ich erschleiche mir unter falschen tatsachen eine leistung die mir nicht zusteht...

meine meinung... und keine rechtliche grundlage

Wenn er es gefahren ist und damit liegen geblieben ist, dann glaub ich schon. Oder wenn er der Halter ist. Aber wenn er weder Halter ist, noch gefahren, dann kann ich mir das eigentlich nicht vorstellen. Der ADAC ist ja dafuer da, seinen Mitgliedern im Notfall beizustehen, nicht um Dir das Geld fuer den Abschleppdienst zu sparen!

Nein. Es wird nur Hilfe für ein Fahrzeug geleistet, dass das ADAC-Mitglied berechtigt war zu fahren. Also sein eigenes oder wenn er mit deinem Auto unterwegs gewesen wäre und eine Panne hätte. Das würde ansonsten für den ADAC ganz schön teuer, wenn seine Mitglieder alle Autos von Verwandten und Bekannten versorgen würden.

Was möchtest Du wissen?