extreme Ruhestörung durch betrunkene Nachbarn..? was hilft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde noch einmal in Ruhe mit der Mutter reden und wenn es immer noch nix fruchtet, die Polizei rufen, jedes Mal wenn die Lärmgrenze wieder überschritten wird. Ich denke mal, dass sie den Sohn nicht mehr untr Kontrolle hat, sich nicht traut, oder sich einfach nicht durchsetzen kann

ich habe auch so Spezies im Haus, rufe auf jeden Fall die Polizei, dass es aktenkundig ist und sorge dafür, dass es auch beim Ordnungsamt bekannt ist, bei Wiederholungen werden die schon was unternehmen - viel Glück

Wir haben das gleiche Problem!! Am 25. Dezember stritt unser Nachbar sich mit ebenfalls seiner betrunkenen Frau und Randalierte in der Wohnung bisschen. Anschließen machte er sehr laute Musik an sodass unsere Wände und Böden Vibrierten (das passiert öffters).
Wir riefen die Polizei jedoch ohne Erfolg!
Er fährt übrigens sogar auch betrunken Auto !!! NIEMAND MACHT WAS!

Immer wieder die Polizei rufen. Irgendwann werden sie es schon kapieren.

rufe bloss nicht die Polizei.Mir wurde danach Prügel angedroht und schon was in`s Schloss gesteckt.Ich habe jetzt meinem Vermieter die Miete um 10% gekürzt.Der muss jetzt wohl reagieren.

Ruhig/ohne Nachbarn wohnen - geht das überhaupt (noch)?

Ich habe meine ersten 18 Lebensjahre mit meiner Familie in einem ruhigen Zweifamilienhaus in einer Siedlung verbracht. Unten wohnten die Großeltern, von denen man nie was hörte, und bis auf die gelegentliche Kettensäge am Vormittag waren auch die Nachbarn ruhig. Nachts herrschte himmlische Stille.

Dann zog ich in ein Studentenwohnheim, das auch recht ruhig war. Aber da habe ich schon gemerkt, dass die gelegentlichen Schrittgeräusche von oben und das ein oder andere Gelaber auf dem Flur mich störten.

Im Moment wohne ich eigentlich in einem anderen Studentenwohnheim in England, bin aber jetzt über Weihnachten zu Hause. Kurz bevor ich nach England ging, sind wir hier umgezogen, in ein Sechsfamilienhaus mit Nachbarn neben, unter und über uns. Das Haus ist hellhörig und ich war völlig überrumpelt von dem plötzlichen "Lärm". Oft war irgendwo Getrampel, lauter Fernseher oder Kinderlärm vom Spielplatz in der Straße.

Nun ja, dann ging ich nach England. Zum Glück kenne ich meine Zimmernachbarn. Einer ist fast immer leise, ein anderer hat anfangs teilweise bis fünf Uhr morgens laut in Skype geredet und gelacht. Das hat mich langsam total wahnsinnig gemacht. Da das Geräusch so nah war, hatte ich auch mit Ohrenstöpseln keine Ruhe. Ich bekam starke Schlafprobleme, musste zwei Wochen lang Schlaftabletten nehmen. Nach ein paar Wochen wurde es etwas besser, besagter Nachbar ging nun eher ins Bett und laberte nicht mehr so viel. Sonst ist es auch gut isoliert, von oben höre ich wenig.

Tja und jetzt bin ich ja wieder in Deutschland, und teilweise richtig genervt. Tagsüber geht es noch einigermaßen, aber die Leute über uns gehen meistens erst um 3, 4 ins Bett und dann hört man Getrampel, Fernseher, Gespräche und Türknallen. Zum Glück höre ich hier mit Ohrenstöpseln eigentlich nichts mehr, außer das richtig laute Knallen. Aber selbst dann liege ich im Bett und bin total angespannt, warte auf das nächste Geräusch. Ich hatte schon immer Schwierigkeiten einzuschlafen, habe leichten Autismus und ADHS - beide machen mich angespannt und geräuschempfindlich. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die dann hingehen und den Nachbarn bitten, leiser zu atmen, aber ich merke, dass diese ständige Beschallung - die für andere wahrscheinlich gar nicht schlimm ist - meinen Puls dauerhaft in die Höhe treibt und mich gereizt und niedergeschlagen macht.

Nun aber zur eigentlichen Frage. Ich studiere Informatik und will später in Richtung Spielentwicklung gehen, also werde ich wohl zumindest nicht auf dem Land leben können. Gibt es überhaupt richtig leise Wohnungen? Gut wäre wieder so eine ruhige Rentnersiedlung wie in meiner Kindheit, aber kann man sich als junger, nicht übermäßig reicher Mensch überhaupt eine Wohnung ohne direkte Nachbarn leisten? Und wie soll man so eine Wohnung im Voraus erkennen? Kann man "testschlafen" in einer Wohnung, die man vllt mieten will? Gibt es so was wie extra ruhige Häuser? Ich bin ein echt ruhebedürftiger Mensch und habe Angst vor Lärm.

...zur Frage

Lautes Getrampel in der Wohnung unter uns, auch nachts: Was kann man da tun?

Hallo, seit 1 Jahr wohnt jetzt die Frau in der Wohnung unter uns. Seitdem müssen wir uns jeden Abend das Getrampel anhören wenn sie zu hause ist, dann läuft vorallem Sonntags der Fernseher sehr laut und sehr lange bis Mitternacht ohne es auch nur ein wenig leiser zu machen. Auch in der Nacht trampelt die da unten rum das ist nicht normal, sie verlässt immer 4:45Uhr das Haus. Heute bin ich wieder davon munter geworden, da wir eine große Familie sind mussten wir 2 Wohnungen nehmen, meine Eltern oben waren auch wach, obwohl sie noch nicht aufgestanden wären um die Zeit. Man hört ihr Getrampel von der 2. Etage bis in die 4. Etage, das ist doch nicht normal!!!

Einmal ist uns eine Blume runtergefallen mit Scherben, wir hatten vielleicht 2min den Staubsauger an, gut es war 22:30Uhr, wir wissen selber das man da nicht mehr laut ist, aber das war eine Ausnahme! Da ist sie hochgekommen Sturm geklingelt und ein Aufstand gemacht was das denn soll.

Wir sind sonst immer ruhig, Fernseher machen wir Abends leiser, halten die Mittagsruhe 13-15Uhr ein, was sie auch nicht macht, gerade in der Zeit dreht sie die Musik an.

Wir müssten uns jeden Tag bei der beschweren!!! Unter ihr wohnt eine ältere Frau (70-80Jahre), die fühlt sich auch von Ihr belästigt, sie hört das sicher noch ein bisschen lauter, dann schmeißt sie oben auch noch Tierhaare runter, fallen bei Ihr bis in die Wohnung, einmal sahs sie am Balkon, ist das Fell ihr in der Suppe gelandet... Unfreundlich ist diese Frau auch noch, kann nicht grüßen!

Ich verstehe schon warum die Frau etwa 100m weiter gezogen ist, hatte vorher in der gleichen Straße eine andere Wohnung.

Und es ist kein normales gehen was die da drin macht, sie läuft schnell und vorallem sehr viel, von einem ins andere Zimmer und wieder zurück, als ob sie für einen Maraton trainiert, man hört nicht das sie sich mal hinsetzt oder so, das geht Minuten lang, wirklich ohne Pause! Normale Menschen gehen frühs ins Bad, machen sich fertig, gehen in Küche, essen was, machen sich Brote, gehen ins Bad, vielleicht nochmal ins Schlafzimmer was holen und dann geht man und selbst bei den aufgezählten Schritten, verweilt man ja mal ein Moment an einer Stelle und rennt nicht nur hin und her.

Da ich so wütend war das ich um 4:30Uhr geweckt wurde, habe ich mal versucht laut zu stampfen, ich habe das gar nicht so laut hinbekommen, da tun ein ja schon die Füße weh. Ich meine sie ist nicht schlank, aber auch nicht fett, etwas mehr halt, also man kann hier nichtmal sagen ist halt weil sie übergewichtig ist, ist ja nicht so der Fall.

Wir sind 3 Wohnungen die von Ihr belästigt werden und das jeden Tag! Wir haben aber auch keine Lust uns mit der anzulegen, so sind wir nicht, aber noch länger können wir das Getrampel auch nicht hinnehmen!

Was kann man da tun? Was meint ihr? Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?