Ehemalige beste freundin will geld?

5 Antworten

Wie bitte? Was ist das denn für eine bescheuerte Aktion. Also ich kann dich sehr gut verstehen an deiner Stelle würde ich das auch nicht einsehen. Aber wie ist das denn? Bist du dir sicher dass das mit den 200 € stimmt? Oder traust du ihr zu dass sie das einfach nur erfindet? Also du solltest erst diese Frage klären. Wenn du dir denkst, es könnte schon sein das ich ihr 200 € schulde..., dann würde ich es dann noch zurückgeben. Wie sagt man immer so schön? Der Klügere gibt nach. Deswegen: schuldest du ihr das Geld, dann gib es ihr. Du kannst es ja in einen Briefumschlag tun, und diesen in ihren Briefkasten werfen. Du kannst ja auch, falls du ihr noch etwas zu sagen hast, ein paar Zeilen reinschreiben. Und dann war's das aber auch mit dem Kontakt würde ich sagen. Das mit dem umgekippten Bier ist ja extrem kindisch und niveaulos.
So… Schuldest du ihr aber keine 200 €, dann würde ich es so oder so nicht geben. Entweder meldest du dich diesbezüglich überhaupt nicht mehr, oder wenn sie dich irgendwann mal wieder darauf anspricht, dann sag ihr auch dass du dich nicht verarschen lässt. Und was das für eine dumme Aktion war. Aber mach dich bloß nicht zum Affen sie scheint es ja offenbar nicht zu schätzen zu wissen. Lg

Du hast Dir von Deiner Freundin 200 € geliehen, und jetzt will sie es zurück, in einer Summe. Das schaffst Du aber nicht.

Deine Freundin ist sauer und weist Dein Geschenk zurück. Und deshalb willst Du ihr das Geld jetzt nicht mehr zurückgeben.

Du hast nicht das Recht, das von ihr geliehene Geld zu behalten und solltest es so schnell wie möglich zurückzahlen, am besten durch Überweisung, damit hast Du einen Beleg.

Als Freundin wäre sie nach dieser Aktion mit dem Geschenk gestorben.

Giwalato

@ Marieschmidt123

tut mir leid, ich sehe das etwas anders als die meisten.

Wenn man sich Geld von jemand borgt, weil man im Moment knapp ist, dann gibt man das wieder zurück. Es sei denn, der jenige sagt "ich schenke dir das, brauchst du mir nicht wieder zu geben".

Du musst wissen, ob die Summe von 200 Euro stimmt, was die dir gegeben hat.

Dann kommt es darauf an, wie lange das schon her ist, dann hätte man das in Raten zurückgeben können und das auch so abmachen können.

Das mit den Sachen auf den Briefkasten legen hätte ich auch anders gemacht. Das hätte auch ein anderer wegnehmen können, ich hätte ihr das persönlich gegeben.

Und irgenntwo seh ich es jetzt nicht ein ihr nach der sache auf gut deutsch das geld noch in arsch zu schieben.

Für mich wäre das kein Grund, mich jetzt so zu verhalten, denn Schulden sind Ehrenschulden und sie war auch sauer und du auch, ihr nehmt euch beide nichts bei eurem Streit.

Fazit bei der Geschichte: bei Geld hört die Freundschaft auf.

Bei einer ehemaligen guten Freundschaft, sollte es doch eine Möglichkeit geben, dass ihr beide das auf die Reihe bringt.

Schwer zusagen. Du sagst ja ihr wart beste Freunde und sie hat dir immer ausgeholfen. Ich hab einer "Freundin" damals auch sehr viel Geld gegeben aber wäre nie auf die idee gekommen es zurück zufordern. Auch wenn du es nicht willst und das verhalten von ihr kindisch ist. Du hast ihr gesagt du würdest es ihr zurück geben (muss ja nicht das ganze Geld aufeinmal sein) dann würde ich es auch machen und mich nicht auf ihr Niveau runter lassen

Das ist es ja. Sie weiss ich verdiene nicht viel. Und will trotzdem alles auf einmal und geht auch auf keine vroschläge meinerseits ein. Und ums jetzt böse zu sagen ich will wegen ihr jetzt nicht den ganzen monat kein geld haben

@Marieschmidt123

Also das ganze Geld aufeinmal würde ich auch nicht geben. Entweder gibt sie sich damit zufrieden wie du es ihr zurück geben kannst (sowas ist leider ja nicht immer selbstverständlich) oder sie verzichtet dann darauf. So würde ich es ihr sagen. Wenn sie weiterhin alles sofort haben will dann hat sie pech. Würde auch nicht ein Monat am tuch nagen nur weil sie vielleicht nicht mit 50€ im Monat zufrieden gibt

Egal wie gut die Freundschaft war, das ist einfach asozial.

Ich würde ihr eine Nachricht schreiben, das sie ihr Geld bekommen kann, wenn sie erwachsen geworden ist und sich für die angerichtete Sauerei entschuldigt.

Bis dahin würde mir mein Gewissen dann keine Probleme bereiten.

Hat sie Torschlusspanik?

Hallo,

ich bin m/25 und habe eine Frau kennengelernt, sie ist 31 dachte aber sie sei 5 Jahre jünger. Ich hab letztens nach einer Party (beide relativ betrunken) bei ihr geschlafen und wir haben heftig rumgemacht. Hatten auch Sex, doch ich war so voll dass es nicht wirklich gut funktionierte. Haben kein Kondom benutzt aber sie nimmt die Pille. Außerdem wurde sie vor nem halben Jahr von ihrem Freund betrogen, welchen sie dann auch verlassen hat.

Sie schreibt mir seit ner Woche jeden Tag dass sie mich unbedingt wieder treffen will, und sie ist immer noch sehr fasziniert von dieser Nacht und sie willl mich unbedingt so schnell es geht wieder treffen.

Jetzt mach ich mir etwas Gedanken, denn sie ist in dem magischen Alter von 31 wo ja bekanntlich die biologische Uhr zu ticken anfängt und all ihre Freundinnen schwanger sind. Sie ist schon etwas verrückt und sehr wild im Bett, aber ich kann sie eben nicht ganz einschätzen :D

Würde eine 31-jährige überhaupt einen 25-jährigen für ein Kind in Erwägung ziehen? Wir kannten uns davor nur vom Sehen her über ihre Schwester... Ich will definitiv nicht mehr als Sex mit ihr. Vll. spinne ich mir auch nur was zusammen... aber so verrückt kann doch keine Frau sein oder muss man bei 31-jährigen aufpassen? :P Vll. frag ich sie einfach direkt was ihre Absichten sind aber bisschen verwundert bin ich schon warum sie unbedingt mit mir schlafen will obwohl ich nicht zu viel investiert habe, das kenne ich eher weniger von den Frauen in meinem Alter. Vll. ist sie da aber auch offener bei dem Thema da sie schon älter ist und es deswegen ungewohnt für mich ist :D

...zur Frage

Gute Freundin wird in der Firma gemobbt?

Liebe Community,

es geht um eine gute Freundin von mir, die seit etwa 3 Wochen gemobbt wird. Sie arbeitet über die Zeitarbeitsfirma. Sie war vorher in einer anderen Firma, wo sie dort sehr zufrieden war, leider hatte die Firma dann zu viele leiharbeiter gehabt und die Arbeit wurde irgendwann zu wenig, wo sie dann abgemeldet und woanders geschickt wurde.

Jetzt ist sie seit gut 1 1/2 Monat in einer anderen Firma angestellt (mit vielen Abteilungen), anfangs lief alles gut doch dann fing es mit ersten Problem an, und zwar das man ihr gesagt hätte, das sie nicht genügend Gas geben würde, das sie zu viel Pause macht, ständig irgendwelche Waren weggehen, ihr die Schuld dafür gibt usw. Wenn sie mit ihrem Abteilungsleiter über bestimmte Sachen sprechen möchte, dann wird sie angezickt. Ich muss sagen, das sie eine sehr fleißige aber auch eine ruhige u schüchterne Person ist. Sie geht einfach davon aus, das sie gehasst und nicht ernst genommen wird. Mittlerweile fühlt sie sich unwohl und würde am liebsten so schnell wie möglich weggehen. Sie hatte bereits schon die Zeitarbeitsfirma angerufen und über ihre Situation geschildert, doch die Leihfirma sagte, das momentan in keine andere Abteilung was frei ist oder keine anderen Arbeitsstellen frei sind, bis auf zwei, die allerdings von ihrem Wohnort aus weit entfernt sind und sie nicht dahin möchte.

Jetzt wäre die Frage, was könnte meine Freundin noch für Möglichkeiten haben, um von dort aus weggehen zu können. Sie kann einfach nicht mehr.

Wäre euch für jede Antwort sehr dankbar !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?