Nachbar beschädigt Baum auf unserem Grundstück?

4 Antworten

Es fehlen leider Bilder von dem Vorgang, dann wäre alles einfacher. Auf dem bißchen Boden, den man auf Deinen Bildern sieht, ist nichts Auffälliges zu erkennen.

Wenn der Untermieter alles so genau protokolliert hat, dann weiß er doch sicher auch, wo genau die Nachbarn gebuddelt haben. Das Erdreich müßte an der Stelle noch recht locker und wurzelfrei sein. Wenn die auf Eurem Grundstück gebuddelt haben, könnt Ihr da ja ein Loch graben und den pH-Wert messen. Diesen pH-Wert könnt ihr mit einer anderen, "ungewürzten" Erdprobe vergleichen. Das Essigloch müßte einen niedrigeren Wert anzeigen.
pH-Tester kann man preiswert in jedem Gartenfachhandel kaufen.

der Essig (nicht Essigessenz?) wäre nicht so wild, gekappte Wurzeln schon eher...

wie gesagt Gießwasser/Regen gleicht das aus, je nach Baumart ist etwas saurer Boden nicht das Problem...

= aber das müssten bei einer großen "Tanne" (meinst Du eine Abies-Art oder allgemein einen Nadelbaum wie Fichte etc.?) schon ein Heidenaufwand gewesen sein... ein paar einzelne Wurzeln machen einen ausgewachsenem Baum nix...

Problem ist die Nachweisbarkeit = wenn es Fotos gibt: Nachbar anzeigen! (ansonsten Anzeige gegen unbekannt, aber das bringt kaum was...)

was heisst bei Euch "alt"? wie groß sind die? = wenn die stirbt und umfällt, habt erst IHR mal ein Problem wegen der Verkehrssicherungspflicht...

was heisst "auf einer Seite schon sehr kahl"? das passiert nicht in 2 Wochen... hast Du mal ein Bild? (Nadelbäume sind zwischen den Bäumen meist kahl, da wächst auch nix Grünes mehr nach - außer in Grenzen bei echten Tannen... - je nach Engstand etc.)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine Antwort.

Unser Untermieter hat alles ganaustens Protokolliert, ob er Fotos gemacht hat weiß ich nicht ganz genau. Er hat ihn darauf angesprochen und der Wortlaut von u deren Nachbar soll gewesen sein:"ich habe nur gewartet bis sie weg sind :o. Sie haben auch so getan als wäre nichts gewesen. Moralisch echt ein no go

@Sommerregen7789
"ich habe nur gewartet bis sie weg sind...

Wenn die Nachbarn das heimlich machen wollten, warum haben sie dann nicht auch gewartet, bis der Untermieter weg ist? Und warum hätte nicht der Untermieter gießen können? Für das genaueste Protokoll hat er doch auch Zeit gehabt.

Da stellt sich die Frage: Wie glaubwürdig ist der Untermieter?

Es bleibt wohl keine andere Wahl, als die Nachbarn direkt anzusprechen.

Ich würde Öl dazu lehren dann hat man einen Salat. Aber mal im Ernst was juckt den Baum denn Essig. Gieße einfach mehrere Stunden dann verwässert das so stark das kaum was da ist.

Essigsäure ist so schwach das wir den zum Salat nehmen

Nur leider haben wir keinen Brunnen und würden auf den Kosten sitzen bleiben.

Bins nochmal (nach den Bildern)...

also erstens ist das KEINE Tanne (Gattung Abies = https://de.wikipedia.org/wiki/Tannen) sondern ein Lebensbaum (Gattung Thuja = https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Thuja)... aber das nur am Rande...

Insgesamt sieht der doch schön grün und fit aus!

bei den kahlen Stellen = die sehen älter aus, bei frischen Schäden gäbs die jetzt grünen "Blätter" (Schuppen) in rostbraun komplett noch dran... = oder könnt Ihr da sagen, wann das dort noch voll begrünt war?

normalerweise sieht das so kahl aus an der Seite zum Haus hin, zwischen Bäumen etc. - das ist früher oder später immer so, wenn diese Bäume wachsen...

Den Boden sieht man nur auf einem Bild, ob und wer dort gegraben hat, ist nicht zu erkennen... bei wirklich für den Baum gefährlichen Bäumen müßte man schon mind. 1/2m tief und rundrum gegraben haben... - wo verläuft denn die Grenze...

= den Nachbarn anzeigen würde ich nur, wenn es echte Beweise gibt (= Bilder)...

... wenn letztlich nur Aussage gegen Aussage steht (der wars <-> ich wars ned) kommt nix raus und man gießt nur Öl ins Feuer... - da wär ich sehr vorsichtig, ich kenne Euren Untermieter auch nicht... = die Behauptung allein reicht aber eher nicht...

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke für deine schnelle Antwort, die eine Seite sah definitiv nicht so aus haben einen hasenstall darunter und ich habe mich über den massiven dreck gewundert. Wie gesagt nur auf der von uns abgewandten Seite, leider können wir diese Seite nicht so schön Fotografieren.

Werden den Schlauch erstmal reinlegen und hoffen das er sich erholt.

Unseren Nachbarn werde ich nicht den gefallen tun.

Was möchtest Du wissen?