Deutscher Führerschein in den USA nicht akzeptiert! Angeklagt (Jail)

7 Antworten

Geh auf den Konsulatfinder der deutschen Botschaft in DC. Dort findest du das für dich zuständige Konsulat, wo du schnellstens anrufst. Die amerikanische Polizei muss einen deutschen Führerschein nicht akzeptieren. Vielleicht wäre es sinnvoll, wenn du ganz schnell, also vor dem Gerichtstermin, den amerikanischen Führerschein machst, um guten Willen zu zeigen.

Dein Irrtum: Erstens reist du ohne Touristenvisum nicht duch die USA, zumal mit US-amerikanischer Staatsbürgerschaft, zweitens ist selbst in manchen EU-Mitgliedsstaaten das Mitführen des Internationalen Füherscheins Pflicht.

In den USA etwa in Georgia. Und es ist deine Pflicht, dich über bestehende Vorschrfiten zu informieren.

G imager761

http://de.m.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Führerschein

Hier sind alle wesentlichen Infos zur Gültigkeit von internationalen Führerscheinen aufgelistet, v.a. der Satz

Der Internationale Führerschein nach dem „Wiener Übereinkommen“ wird in Verbindung mit einem gültigen EU-Führerschein von örtlichen US-Behörden jedoch im Allgemeinen kulanzweise akzeptiert

könnte in Deinem konkreten Falle helfen. In New York, Texas und im Großraum D.C. habe ich beispielsweise bei Mietwagenfirmen nie meinen internationalen Führerschein vorzeigen müssen, in Illinois habe ich allerdings alles auf den Tresen packen müssen.

Deine Info darüber, dass Du keinen int. FS brauchst, ist falsch. Jedes Studium der FAQs aller nicht einmal besonders spezieller Organisationen (ADAC, German Embassy etc.) hätte Dir Gewissheit verschaffen können. Jetzt dürften Dir Speeding, Dein junges Alter und die Tatsache, dass die US-Institutionen Deine amerikanische Staatsbürgerschaft in den Vordergrund stellen werden, zum Verhängnis werden.... Ruf bei der deutschen Botschaft an, mit Sichrrheit brauchst Du einen Anwalt.

Du bist ja wohl völlig ahnungslos über deine zwei Pässe.

Du musst jeweils den Pass den Landes vorzeigen, in dem du bist oder in das du ein- oder ausreisen willst. Du giltst dann also nur als Staatsbürger desjenigen Landes. Du benötigst also in den USA als US-Amerikaner einen US-Führerschein. In Deutschland benötigst du als deutscher Staatsbürger einen deutschen Führerschein.

Du unterliegst also völlig dem jeweils in dem jeweiligen Land gültigen Recht, mit allen Konsequenzen. Die deutsche Botschaft in den USA ist nicht für dich zuständig.

Informier dich also mal über deine Rechte und Pflichten bezüglich deiner Staatsangehörigkeiten.

Wenn ich das gerade richtig lese bist du also mit einem deutschen Führerschein, der meines Wissens nach nur in der EU gültig ist, in den Staaten unterwegs gewesen. Nun ist es ja aber so, dass die USA nicht zur EU gehören. Demzufolge bräuchtest du ja eigentlich eine extra Fahrerlaubnis für Länder außerhalb der EU - eben der internationale Führerschein.

Tut mir leid, aber das ist wirklich selbst verschuldetes Leid und ein wirklich vermeidbares Problem. Du hättest im Prinzip nur die 11€ für den internationalen Schein bezahlen müssen, der dir auch sofort ausgestellt wird (war zumindest bei mir so) und damit wärst du auf der sicheren Seite gewesen ...

Was möchtest Du wissen?