Darf meine Mutter gegen meinen Willen meine Möbel behalten?

5 Antworten

Gut, die Karre scheint recht tief im Dreck zu stecken: Muttern klammert sich an dich, da du sie ja an die heile Welt früherer Tage erinnerst, in der ja alles in Ordnung war. Jetzt ist damit Schluss, denn du willst sie "verlassen", wie undankbar! Also macht sie dicht und will davon nichts wissen, hört dir gar nicht zu, wenn du das Thema ansprichst und ist wohl beleidigt, da du sie ja im Stich lässt. Denn, da sie ja wohl kein Einkommen hat mit dem sie anständig überleben kann, wird dein Auszug für sie erhebliche finanzielle Konsequenzen haben, da die Zuwendung deines Vaters für sie ja wahrscheinlich aus bleiben. Also, aus Sicht deiner Mutter ist die Situation - kurz und knapp: beschissen! Nun aber zu dir. Du hast die ganze Situation bei euch zu hause mehr als dicke, willst raus, weg von zu hause, dich abnabeln. Was ja auch ganz natürlich ist. Beim einen kommt dies früh, beim anderen spät und bei manchen leider gar nicht (die armen Eltern). Ich rate dir: Mach dein Ding, sieh zu, dass du das eine oder andere Möbelstück von Wohnungsauflösungen, Sperrmüll, Zeitungsanzeigen, Freunden und Bekannte einsammelst, lass "deine" Möbel wo sie sind, zeig deiner Mutter, in dem du schon mal ein Bett gegen das "neue" (woher auch immer) Bett austauschst, dass du es ernst meinst, vielleicht lenkt sie ja dann ein (was ich nicht glaube) und wenn du die Sachen zusammen hast, die du benötigst, eine Wohnung/WG-Zimmer hast, das du finanziell stemmen kannst, zieh aus. Kläre vorher ab, wenn du mit ihm klar kommst, ob dein Vater dich noch weiter finanziell oder wie auch immer unterstützt. Vielleicht hat der ja noch ein paar Möbel übrig oder kann was besorgen. Wenn dann alles machbar ist, dann zieh aus. Versuche aber, wenn dir etwas daran liegt, den Kontakt mit deiner Mutter nicht abbrechen zu lassen, denn ich glaube, die Frau benötigt Hilfe. Ich hoffe sehr, dass dir das hier alles weiter hilft und nicht zu sehr verwirrt. Es ist dein Leben und du hast nur eines davon, einen Versuch, mach das Beste für dich daraus, mach das, was du dir vorstellst, auch wenn der Weg hier und da über Umwege und Sackgassen verlaufen wird, es ist dein Ding, es sind deine Erfahrungen die du sammeln musst und du weist, du wirst es schaffen. Viel Erfolg.

Du schreibst doch selbst, dass sie die Möbel bestellt und bezahlt hat. Wieso kommst du darauf, dass es deine Möbel sind?

hört sich alles sehr "kindisch" an, >weil ich noch nicht viel verdiene< und wo kommen die >Sie bekommt von meinem Vater Alimente< her, wenn du geld verdienst ? versogen mit möbel muss du dich schon selbst,hast doch zeit es an zu sparen

Sie hat sie gekauft - sie darf sie behalten - auch wenn's nicht nett ist

Es ist ihre Wohnung und sie hat sie ja schließlich auch gekauft und Dir sozusagen "leihweise" zur Verfügung gestellt. Was habt Ihr eigentlich für ein Verhältnis, dass hier schon Differenzen aufkommen?

Als meine Tochter ausgezogen ist, hat sie von ihrem Zimmer das mitgenommen, was sie brauchte. Das war für mich selbstverständlich. Was sollte ich mit ihrem Bett machen, während sie es brauchen konnte.

Sie möchte das ich bis 30ig bei ihr wohne...

@megrg

Das ist natürlich schon krass. Wenn Du aber vorher heiraten möchtest, was dann?

Mein Sohn ist mit 20 und meine Tochter mit 19 ausgezogen und jetzt hab ich noch eine Tochter daheim und es ist richtig ruhig bei uns

Ex kann Möbel nicht einlagern und hat sie mir überlassen. Nun will er die plötzlich. Wie reagieren?

Vor über einem Jahr habe ich mich von meinem Ex Freund getrennt und er ist offiziell aus dem Mietvertrag ausgetreten. Nach beenden des gemeinsamen Mietverhältnisses habe ich ihn mehrfach, leider nur mündlich, aufgefordert endlich seine Möbel zu holen. Diese Aufforderung ist er mehrere Monate nicht nachgekommen und ich musste seine persönlichen Sachen in Kisten packen und im Keller lagern. Nach einem halben Jahr und mehrmaligem auffordern hat er einen Teil geholt und eingelagert. Nach wie vor stehen bei mir seine großen Möbel und noch einige Geräte. Auch hier habe ich ihn mehrfach aufgefordert diese endlich zu holen setzte ihm per WhatsApp schriftlich die Frist bis zum 31.01 2018. Auch diese Frist hat er nicht eingehalten da er zwischenzeitlich eine neue Freundin kennengelernt hat und bei ihr eingezogen ist. Da diese mehrere hundert km entfernt war hatte auch hier behauptet er kann seine Sachen im Moment nicht holen. In diesem Zuge hat er mir geschrieben ob ich nicht einige Möbel behalten möchte da er mehrere hundert km entfernt ist und die sind nicht abholen kann. Zwischenzeitlich ging aber auch diese Beziehung in die Brüche und er ist plötzlich wieder da und nun will er seine Sachen von heute auf morgen. Das sehe ich aber nicht wirklich ein da ich die Sachen über ein Jahr eingelagert habe und diese Fläche in meiner Wohnung nicht wirklich nutzen konnte. Ich habe jetzt über ein Jahr gewartet und sehe nicht ein dass ich mich nun plötzlich neu einrichten soll wo er doch gesagt hat ich solle die Möbel behalten. Schließlich habe ich mich dann auch finanziell darauf eingestellt dass die Möbel hierbleiben. Jedoch bin ich kein Unmensch und muss seine Möbel nicht unbedingt behalten aber ich kann es nicht einsehen dass ich hier über ein Jahr das Lager für ihn spiele weil er sich keine Wohnung gesucht hatte und jetzt plötzlich soll ich alles kostenfrei rausrücken. Gerne würde ich ihm die Mietkosten für den verstellten Platz in diesem Jahr anrechnen.

...zur Frage

Ex freundin will das ich möbel abhole

Guten tag,

ich habe ein Problem und zwar hat mich meine ex freundin im september betrogen verlassen und dann gebeten schnellst möglich aus der wohnung zu ziehen. Habe daraufhin mir die erste wohnung die ich gefunden hatte genommen und bin hingezogen.

Da es eine wg ist und ich nur ein zimmer habe konnte ich nur bedingt viele möbel mitnehmen, habe sie gebeten das ich die letzten paar möbel in der wohnung lassen darf, bis ich eine ordentliche neue wohnung mit mehr platz finde, womit sie auch einverstanden war.

Was ich zu dem Zeitpunkt nicht wusste war das sie alle möbel die sie nicht mehr wollte in die garage gestellt hat, nachdem ich ausgezogen bin und nach einem Monat schrieb sie mich an das ich gefälligst meine möbel holen solle sonst zeigt sie mich an. Ob und in wiefern sie das machen darf weiss ich natürlich nicht, aber im november bin ich mit meinem schwager hin um die möbel zu holen.

Da stellte sich dann raus das alles dreckig und naß war, schreibtisch bis hin zu sessel fielen praktisch kaputt auseinander in meiner hand.

Habe mich aber nicht aufgeregt meine wut geschluckt und die sachen mitgenommen und auf meine kosten entsorgt. Habe nur eine Matratze die vollgesaugt war und eine spüle die in einzelteilen war dort gelassen, aus platz technischen gründen im auto. Ich habe ihr dann auch erklärt nachdem sie alles behalten durfte, inklusive sämtlicher Elektronik und Kaution das sie wohl die letzten Sachen selber entsorgen könne, womit sie anfangs einverstanden war.

Aber jetzt auf einmal geht es wieder von vorne los mit Drohungen das sie zum anwalt geht wenn ich denn Rest nicht hole.

Meine frage ist ob ich die Sachen holen muss und ob sie mir wirklich rechtliche Probleme machen kann? Denn solangsam macht sie mich komplett fertig, möchte einfach nix mehr mit ihr zutun haben.

Die paar sachen die noch da liegen haben wir zusammen gebraucht gekauft, gehören uns also beiden.

Bitte Entschuldigt denn riesen text und mögliche Rechtschreibfehler, bin Brite gebe mein bestes aber deutsch ist nicht mein stärkstes fach.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?