Bewerbung als Reklamationsbearbeiter?

4 Antworten

Stressresistent solltest du auf jeden Fall sein. Du musst Beispiele nennen können, wie du bereits Situationen entschärfen konntest.

Eine mögliche Frage wäre auch, wie du im Allgemeinen mit komplizierten Personen umgehst.

Du solltest technisches Verständnis mitbringen, für den Bereich, in dem du dann arbeitest. Außerdem deine emotionale und soziale Kompetenz an Beispielen darzulegen wäre eine Sache, um die ich dich bitten würde.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Für den Job musst du ein extrem (!) dickes Fell haben. Da schlagen ja nur die Leute auf, die genervt sind und sich auch teilweise nicht mehr im Griff haben. Du arbeitest in einer Umgebung, die mental durchweg negativ geprägt ist.

Das kann nicht jeder. Und den Sch..ss schleppst du abends mit nach Hause ... und dann fragt dich dein Partner, warum nicht abgespült ist...jetzt bist du dran.

Sind Sie stress-resistent????????? Als Reklamationssachbearbeiter laufen bei dir alle Kunden auf, die was zu bemängeln haben. Und wenn sie schon mehrfach intern verbunden wurden, bist du es, die am Ende verbal den ganzen Ärger und Frust abbekommt.

ALTER LASS ES!!! Ich habe dort gearbeitet, des ist wahrscheinlich einer der stressigsten Jobs überhaupt!! Du wirst ständig fertig gemacht, hast genervte Kollegen, genervte Vorgesetzte und das alles für nicht einmal 2000€ netto. Ich bitte dich, geh betteln dass ist besser für dich und deine Gesundheit!!

Wo dort? Die Firma wurde überhaupt nicht genannt.

Reklamationsbearbeitung kann auch Spaß machen. Man darf es sich nicht zu Herzen nehmen und muss die Sache eben etwas lustiger gestalten. Man kann jede Tätigkeit unterhaltsam gestalten. Unnötig, hier sowas zu schreiben.

Vertrieb ist genauso stressig und trotzdem ist es für viele genau das, was sie machen möchten.

@floppydisk

Laber kein sch**ß. Wer will schon die ganze Zeit von Kunden, Lieferanten, Kollegen und Vorgesetzten gestresst werden?? Die rufen nur an wenn es Probleme gibt. Zudem werden die rma-fälle von anderen mit einem grinsen abgegeben, auf die art: "Gott sei dank muss ich den sch**ß nicht machen."

Lass es einfach. Such dir was anderes. Du wirst den ganzen Tag von allem fertig gemacht und dann gibt's Tage wo der pc nicht läuft, Programme ständig am hängen sind und dann: "Heute müssen Überstunden gemacht werden"

*GEHIRNEXPLODIER*

@samvion

Nur weil du schlechte Erfahrungen gemacht hast und schlecht bezahlt wurdest, kann man es trotzdem nicht verallgemeinern. Völliger Unsinn.

Das ist genau wie, "Mir schmeckt kein Fleisch, esst um Himmels Willen alle keinesfalls Fleisch!".

Man braucht Hartnäckigkeit und muss Konflikte entschärfen können, scheinbar nichts was auf dich zutrifft. Für dich war es eventuell die richtige Entscheidung zu gehen. Ist doch dein Ding. Was für dich hohe Stressresistenz ist, ist in meinen Augen vermutlich die normale Grenze für jede Position, auch außerhalb der Reklamation. Dann ist das eben ein Softskill, der bei dir schlecht ausgeprägt ist, thats life.

Was möchtest Du wissen?