Arbeitslos + Probearbeiten

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich kann mich vollkommen irren, aber es hört sich für mich nicht seriös an!
Eher klingt es nach Ausbeutung.
Bestimmt wird er keinen einstellen, da er vermutlich kein ernsthaftes Interesse hat.
Solche Menschen gibt es wirklich!
Lass Dich nicht veräppeln! Pass auf!
Aber wie gesagt, ist nur ein Gefühl, und vermutlich irre ich mich! Hoffentlich!

ja, das Gefühl hab ich auch dabei - aber man weiß es nicht und einen Versuch ist das schon wert.

naja ist ein größeres unternehmen eigentlich...und vom arbeitsamrt wurde mir die stelle empfohlen....aber bin selbst ein wenig skeptisch,.,,,

@XxJESSxX

Das ändert aber die Sachlage gewaltig!
Na dann, mach es!
no risk - no fun!

@Nic43

Dankeschön!
Ich drücke Dir fest die Daumen!

Du musst dem Arbeitsamt sogar vorher Mitteilung machen, sonst ist das "Schwarzarbeit" Zusätzlich zu AlG 1 kannst du 145 € monatlich unschädlich verdienen. Wenn er euch Geld bar auf die Hand zahlt ist das sowieso Schwarzarbeit.

Melden das du auf Probe arbeiten gehst. Nicht melden das du Arbeit gefunden hast. Du darfst so viele Stunden arbeiten wie du kannst. Nur wenn du weiterhin arbeitslos sein willst nur 15 Wochenstunden. Ein Verdienst über 150 Euro wird auf das Arbeitslosengeld angerechnet. Der potenzielle Arbeitgeber muß dich anmelden bevor du eine Minute arbeites. Also erfährt das Arbeitsamt es sowieso. Wenn du das dann nicht gemeldet hast gibt es Ärger. Wenn du hättes arbeiten können und du tust es nicht auch.

naja glaube net das er das gemeldet hat, das ist es ja.

Er hat net mal ein richtiges gespräch mit mir gefürht.

War alles kurz vor knapp, seine frau ruft an bestellt mich hin, er wollte das ich gleich den selben tag arbeite. Der hat sich sicher beim vorstellen net meinen namen gemerkt.

Er hat das zwischen drin gesagt das es 6 euro die stunde gibt, dann das was ich vollzeit bekommen würde und das ich heute anfangen kann probezu arbeiten mehr net .... also wie soll er das denn dann bitte arbeitsamt melden?

die stunden werden auf ein normales blatt papier geschrieben mit namen und mehr net

wie alles bei der BA geht auch Probearbeiten nicht ohne Papiere. Du mußt deinem Berater mitteilen, daß du Probearbeitest und bekommst da dann ein Formular, das du dem Arbeitgeber vorlegen mußt, der füllts aus und du gibst es deinem Berater zurück. Das tangiert die 15-Std-Regel garnicht, weil Probearbeit ja zur erlangung einer Arbeitsstelle gilt, was ja im Sinne der BA ist. Natürlich muß der Verdienst angegeben werden.

Ich drücke dir die Daumen, daß du den Job kriegst.

Niemals das Arbeitsamt anlügen. Genau nachfragen ob du da Probearbeiten darft und Probearbeit ist nunmal auf Probe da weiß das Amt das du keine Garantie auf den Job hast. Und auch wegen dem Geld genau nachfragen.

Naja lügen tu ich ne, habe garnet dran gedacht das ich mich da melden muss wenn ich probe arbeite. deswegen rufe ich ja morgen an....

Aber es ist halt schon hart, 9 stunden täglich sogar sonntag und das als probearbeiten?

@XxJESSxX

naja, wenn ers ernst meint, dann weiß er, auf wen er sich verlassen kann.

Was möchtest Du wissen?