Amazon - Annahme Verweigern?

4 Antworten

wenn du die Annahme verweigerst mußt du nichts bezahlen. Ich mache das mit Werbebriefen immer so, dass ich einen Aufkleber auf meine Adresse mit "Annahme verweigert, an Absender zurück" rauf klebe und wieder in den nächsten Briefkasten stecke.

Wenn Amazon das mit der Annahmeverweigerung vorschlägt, würde ich das auch machen. Du sagst entweder dem Paketfahrer, dass es das Paket wieder mitnehmen soll (ungeöffnet ;) ) oder, wenn es jemand aus der Familie angenommen hat kannst du es ungeöffnet zur nächsten Postfiliale bringen und dort mitteilen, dass Du die Annahme verweigerst. das ist kostenlos für Dich.
Und wenn Amazon das vorschlägt ist es auch in Ordnung, das so zu machen.

Ich würde die 3,50 € bezahlen, denn es könnte ja sein dass ich wiedermal was da kaufen würde. Denn es könnte sein, dass Amazon sonst eine Bestellung nur noch gegen Vorkasse bearbeitet. Amazon kann nichts dafür dass ich umdisponiert habe.

Wenn du die Annahme verweigern kannst, werden keine Kosten fällig, es wird also auch nichts bei der Erstattung abgezogen.

Solltest du Versandkosten für den Versand zu dir gehabt haben, werden sogar diese miterstattet. Die Annahmeverweigerung wird als "unzustellbarkeit" registriert, bei der nie etwas zu lasten des Käufers unternommen wird.


Fragen dazu? Einfach meine Antwort kommentieren.

Was möchtest Du wissen?