Amazon Rücksendung NICHT vorfrankiert?

5 Antworten

Hallo,
Egal ob Amazon oder Marktplatz Händler, wenn es defekt ist musst du keinen Rückversand zahlen.

Wichtig ist, dass du dem Verkäufer schreibst dass das Produkt defekt ist und du eine Ersatzlieferung möchtest, oder einen Austausch. Außerdem sagst du ihm dass du den Rückversand nicht selbst zahlen werdest. Denn diesen MUSS er sogar übernehmen, denn dass ist keine Rückgabe sondern eine Erfüllung eures Kaufvertrages.

Lg

Hallo!

Meines Wissens ist der Rückversand nur dann kostenlos, wenn Verkauf oder Versand durch Amazon erfolgt ist.

Da dies bei dir nicht der Fall ist, musst du den Rückversand wohl erst mal zahlen und dann den Verkäufer auffordern, dir den Versand zu erstatten, da das Produkt defekt war. Setz dich am besten mal mit dem Verkäufer in Verbindung, bevor du das Teil zurückschickt und frage nach, wie das mit den Kosten ist.

LG

Danke für die Antwort! Werde gleich mal anrufen

Einen Rechtsanspruch auf eine kostenfreie Rücksendung gibt es nur im Gewährleistungsfall, also wenn dem Verkäufer die Gelegenheit gegeben wird, nachzuerfüllen (§ 439 (2) BGB). Ob ein Anspruch auf einen Vorschuss hinsichtlich der Transportkosten besteht, ist streitig.

Im Falle eines Widerrufs muss der Verbraucher die Rücksendekosten selbst tragen, wenn der Verkäufer den Verbraucher darüber ordnungsgemäß informiert hat (§ 357 (6) BGB).

Die Rückgabeabwicklung über das Verkaufsportal von Amazon ist mit europäischem Recht nicht wirklich kompatibel. Der Käufer stellt (was für sich genommen schon mal Blödsinn ist) einen "Rücksendeantrag". Und da darf der Verkäufer dann raten, was damit gemeint ist, also ob sich der Käufer vom Vertrag lösen möchte und die Sache zurücksenden möchte (dafür ist diese Funktion programmiert worden) oder ob er nacherfüllen möchte (das ist offensichtlich von Amazon nicht vorgesehen).

Ich verkaufe ebenfalls gewerblich bei Amazon und empfinde - als Verkäufer - diese Funktion schlicht grauenhaft. Ich gehe - innerhalb der Widerrufsfrist - davon aus, dass der Käufer einen Widerruf gemeint hat, folgerichtig stelle ich auch keinen frankierten Rücksendeaufkleber zur Verfügung. Gleichzeitig teile ich dem Käufer mit, dass er sich ggf. erneut melden soll, wenn er stattdessen Nacherfüllung wünscht, dann bekommt er - aber nur zum Zwecke der Abwicklung der Nacherfüllung - von mir einen frankierten Rücksendeaufkleber.

Da diese Funktion noch ein paar andere Gemeinheiten für den Verkäufer zu bieten hat, lehne ich Rücksendeanträge außerhalb der normalen Rückgabefristen konsequent ab und verweise auf die Möglichkeit der Nacherfüllung im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistung. Würde ich das nicht tun, so müsste ich - und das ist das Unangenehme beim Verkaufen auf Amazon - damit rechnen, dass ich dem Kunden die Ware gegen neue ausgetauscht habe und gleichzeitig auch das Geld wieder los bin.

Der Verkäufer in diesem Fall wird es wohl - aufgrund gemachter Erfahrungen - ähnlich handhaben.

Wende Dich an Amazon! Manche Händler (z.B. auch Medimops) bekommen so etwas einfach nicht auf die Reihe. Amazon hat mir in solchen Fällen immer geholfen

Danke für die Antwort! Werde gleich mal anrufen

Ich würde direkt bei der Firma anrufen.. Telefonnummer steht ja dabei und das mit denen persönlich abklären

Danke für die Antwort! Werde gleich mal anrufen

Was möchtest Du wissen?