ADAC Mitgliedschaft kündigen, nach dem kostenlosen Jahr..

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich würde auch kündigen und dein text reicht vollkommen aus. Ich habe es damals versäumt zu kündigen und bin jetzt normales mitglied, kann erst zum jahresende künigen und musste jetzt das jahr zahlen. habe den adac noch nie gebraucht. außerdem kannst du, wenn etwas ist, jederzeit den adac anrufen und dann nachträglich eintreten. Würde das schon per brief machen und auch an die adresse aus dem Brief, den du erhalten hast, die muss dann ja stimmen!! lg

Vermutlich sind die beiden vorherigen Antworten vom ADAC selbst geschrieben. Es ist wirklich fast sittenwidrig, junge Menschen in ein kostenloses Ein-Jahres-Abo reinzuquatschen, um es dann in ein kostenpflichtiges umzuwandeln, das nur bei Kündigung nicht wirksam wird. Fair wäre doch, dass das Abo automatisch ausläuft und die Fortdauer eine Aktivität, nämlich eine Anmeldung, erfordert. Tatsächlich kann man jederzeit in den ADAC eintreten, wenn ein Schadensfall eintritt. DIe meisten Leistungen (z.B. Abschleppen, Pannenhilfe) werden durch einen Schutzbrief der Autoversicherungen viel günstiger angeboten.

Hallo! Ich habe letzte Woche viele meiner Verträge gekündigt. Darunter auch ein ADAC Vertrag meiner Freundin. Nach einigen Recherchen fand ich Aboalarm und Exabo. Aboalarm war mit ein wenig zu teuer. Daher gab ich alle meine Verträge in Exabo ein. Hat nur 5 min gedauert für 8 Verträge :) Und bei der Post hätte ich fast das gleiche bezahlt. Adresse ist http://www.exabo.de

Hast Du denn überhaupt jemals eine Mitgliedschaft angemeldet oder ist das ein Versehen???

Niemand wird einfach so Mitglied und auch schon gar nicht, wenn er überhaupt keinen Führerschein hat.

Ich würde schlicht und einfach einen Widerspruch einreichen, dass ich mich niemals bei denen angemeldet habe und somit auch nicht bereit bin, jemals Geld für die Mitgliedschaft zu bezahlen.

Warum solltest Du etwas kündigen, wo Du noch niemals Mitglied warst???

häh? da haste was falsch verstanden. ich hab damals in der fahrschule mich für das 1 kostenlose jahr angemeldet, haben alle gemacht..^^ und dann kam jetzt halt der brief, dass das jahr bald vorbei ist und ich danach halt 19€ pro jahr zahlen müsste..

ich weiß jetzt nur nich WO genau ich das hinschicken muss, wie ich das schreiben soll und welche die genaue adresse ist.

@monna381

Ach so, das hast Du nicht dazu geschrieben. Für mich klang es so, dass Du Dich da niemals angemeldet hast. Von einer Anmeldung in der Fahrschule hast Du nirgendwo was geschrieben.

Wie gesagt, man schickt eine Kündigung grundsätzlich an die Anschrift, die auch im Schreiben steht.

Wenn Du da wirklich jemals ein Mitglied warst, hast Du auch einen Mitgliedsausweis zugeschickt bekommen und noch diverse andere Versicherungsunterlagen.

Man schreibt sowohl bei einem Widerruf wie auch bei einer Kündigung immer an die Anschrift, die im Schreiben steht.

wahrscheinlich hat sie das damals auch in der fahrschule gemacht, so war das bei mir auch, da kamen immer adac vertreter und haben werbung gemacht, war auch wirklich für ein jahr kostenlos, mit rabatten etc, man muss aber daran denken, dann zu kündigen, sonst wird man "normales" mitglied. ist an sich gut, nur hab ich es versäumt. -,- meine freunde haben das damals auch alle gemacht. lg :)

Hast du noch ne Zeitung? Vorne steht im Impressum ABO Betreuung oder Ähnliches. Entweder ne Anschrift oder ne Telefonnummer an die kannst du dich wenden. Und die Kündigung ist so OK..LG.

Was möchtest Du wissen?