Würdet Ihr 400-Euro-Job nehmen, wenn man 25 km fahren muß, für 2 h tgl. Arbeit? Zu hohe Fahrtkosten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Soraia, wenn die Arbeitszeit so liegt, daß Du täglich für nur 2 h Arbeit 2x25 km zur Arbeit hin (und zurück) fährst, dann sollltest Du Dir die Aufnahme dieses Nebenjobs wirklich gut überlegen, da bleibt jede Menge Geld auf dem Weg liegen. Melde Dich doch bei der Arbeitsagentur, die sind Dir auch bei Stellensuche bei 400-Euro-Jobs behilflich.

vielen Dank.

0

2 Stunden für 25km hin und zurück? Da muss sich doch was besseres finden. Ich würde mich mal umschauen, ob noch jemand aus deiner Nachbarschaft in die Gegend muss, bzw einer deiner zukünftigen Kollegen bei dir in der Nähe wohnt. Eine Fahrtgemeinschaft und die Sache ist kein Problem mehr.

Danke.

0

rechne dir die Kosten aus! Sind es gesamt 25km oder 50km pro Tag? Wenn du von 20 Tagen pro Monat ausgehst, dann sind es 500 oder 1.000 km pro Monat. Und mit dem Auto sehe ich Vollkosten ab ca. 30 ct/km. Das wären dann 150 bzw. 300 Euro. Wenn du mit den Öffentlichen fährst, könnte es günstiger werden.

So richtig lohnen tut sich das nicht, weil du - wenn nur der Verdiest - die Kosten steuerlich nicht relevant ansetzen kannst.

Danke für den Rat, ich überleg mir das noch mal genau (es sind 25 km einfach).

0

Was möchtest Du wissen?