Wo informiert ihr euch zum Thema Börse

3 Antworten

Gar nicht.

Ich lese grundätzlich nur Bilanzen und Geschäftsberichte von Unternehmen bevor ich sie analysiere. Schaue mir die Mitbewerber des Unternehmens an etc. Klassischer Value-Ansatz im Grunde.

Wer jedem Trend hinterherjagt macht sich selbst kaputt. Immer im Hinterkopf behalten, dass Anbieter von Börsenmagazinen, -zeitungen, oder -sendungen auch ein Interesse daran haben gesehen oder gelesen zu werden.

Die Art der Quellen, die man benötigt, und die Sinnhaftigkeit solcher Quellen hängt stark von Deinem Kenntnis- und Erfahrungsstand ab.

Fernsehen ist Unsinn und Zeitverschwendung - allenfalls unterhaltend. Bloomberg geht noch einigermaßen, das sog. Deutsche Anlegerfernsehen, n-tv und die öffentlichen Anstalten mit ihren Sendungen zum Thema sind meines Erachtens eine Lachnummer und grenzen an strafbare Volksverdummung.

Print ist immer unterhaltsam und man sollte das nicht für bare Münze nehmen, sondern einfach nur Ideen und Anregungen aufnehmen.

Wichtig ist die Erfassung wirtschaftlicher und politischer Zusammenhänge. Dafür sind Nachrichtensendungen und ein paar Bücher gut. Benjamin Graham, Warren Buffett, Kostolany und ein paar andere fallen einem da ein.

Bist Du nun einigermaßen sicher in der Sache und verstehst etwas von den Hintergründen, hast aber auch eine gewisse Ruhe, die Chaossituationen durchstehen läßt, dann kann man sich an die Fachinformationen zu einzelnen Fonds, Aktien, Anleihen, Märkten etc. machen, die man auf finanzen.net, ad-hoc-news.de, boerse-am-sonntag.de, godmode-trader.de und vielen anderen Portalen in kleinen Häppchen bekommt.

2

Gerade DAF finde ich ehrlich gesagt noch am informativsten. Was genau stört dich daran?

0
55
@LeonRichter

Sorry, DAF sollte das "A" IMHO durch zwei "OO" ersetzen.

Dort plaudern in nichtssagenden Runden mit nichtssagenden Leuten irgendwelche unwissenden Moderatoren mit anderen, die auch nicht viel davon verstehen, sondern nur das wiederholen, was bereits in der Bildzeitung steht. DAF erklärt keine Hintergründe, spekuliert aber viel über dies und das, ohne sich festzulegen. Kleinigkeiten werden aufgebauscht und im Zustand der akuten Importanz verkündet, womöglich noch mit ein paar unsinnigen Grafiken (die oft auch nicht passen) oder Pseudoexperten, die sprechen, als müssten Sie es dem 12-jährigen erklären. Eine Nebelwolke, die man ersatzlos wegpusten könnte.

Da ist wenigstens Bloomberg noch am Puls der Zeit und hat tatsächlich interessante Reportagen, die ab und zu auch doch weniger bekannte und obskure Tatsachen zu Tage fördern: http://www.bloomberg.com/tv/

0
55
@gandalf94305

PS: Gerade habe ich nochmals reingeschaut. Es wird ein Lyxor ETF vorgestellt. Selbst lesen, was auf dem Website dazu steht, wäre der gleiche Informationsgehalt, nur nicht mit der Begeisterung einer leeren Coladose vorgelesen.

0
3
@gandalf94305

Ich finde online sender ganz nett. Auf der seite stand dassd er Goldpreis sich im freien Fall befindet . Eine riesige Verkaufsorder in Asien soll für fallende Kurse gesorgt haben.

0

Ich schaue kaum TV. Normalerweise gehe ich auf ww.finanzen.net und auf ww.finanznachrichten.de. Hier bekomme ich jede Menge aktuelle informationen. Zudem gibt es noch die Seite von börse- online und die ww.cash.ch aus der Schweiz. Das sollte fürs erste reichen.

Dax minus 2,8% !!! Wann spricht man von einem Crash?

Ab wann kann man das als Crash bezeichnen?

...zur Frage

Bausparvertrag loswerden.

Hallo.

Ich verstehe im Augenblick nur Bahnhof Kofferclan. Kurzum, ich möchte aus diversen Gründen meine Bausparkasse sofort loswerden. Nachdem ich online eigentlich erst nach Infos gefragt habe bekam ich per Post gleich zwei verschiedene Formulare zugesendet, mit einem Brief und dem Hinweis, dass nach den Bedingungen eine Abrechnung des Vertrages ab einem Guthaben von 1500 Euro mit Einhaltung 6monatiger Kündigungsfrist möglich sei. Eine vorzeitige natürlich auch, aber dafür falle ein Vorfälligkeitsdiskont an (Wenn ich das richtig verstanden habe 3 % ). Gewährte Vergünstigungen müssen zurückbezehalt werden. Wohungsbauprämie oder VL un dergleichen habe ich aber NIE in Anspruch genommen.

Als zweite Möglichkeit hieß es, für zusätzliche Liquidität gäbe es noch eine andere Möglichkeit; Mein Vertrag würde im Dispotarif geführt , und ich hätte die Möglichkeit-ohne Kündigung-sofort über 1500 Euro zu verfügen. Voraussetzung sei das entsprechene Guthaben.
1. Mein Guthaben beträgt nur etwas über 600 Euro, im Antrag der Dispoauszahlung (BHW-Dispobausparvertrag; Antrag auf Teilung und Rückzahlung) steht kleingedruckt natürlich, "Ist die Bausparsumme kleiner als 1.500 Euro, wird der Vertrag ebenfalls abgerechnet. WIE ist das gemeint, WIe wird das abgerechnet?

  1. Was heißt D Plus und D-Maxx? In meinen UNterlagen steht nur Bausparvertrag.

  2. Mir werden jeden Monat 20 euro abgezogen. Abschlussgbebühr 12 Euro. Muss ich diese auch bezahlen wenn ich kündige?

  3. Ist dann die Dispoauszahlung keine Kündigung, und ich bin dann die Bausparkasse nicht los?

  4. Das andere Formular nennt sich Kündigung eines nicht zugeteilten Bausparvertrages. ( Meine Zuteilung ist erst 2024.) Ist das die Beendigung des Vertrages?

6 . Wenn ich das Formular aus Punkt 5 nehme, was muss ich in etwa an Diskont bezahlen wenn ich mein Geld sofort haben will, und aus dem Bausparvertrag raus will? Und was heißt das wenn ich auswählen muss auf dem Formular ob bísher monatliche Zahlungen nach ABrechnung gutgeschrieben werde ODER nicht mehr angefordert werden? Sorry aber wenn ich anrufe, werde ich nur wieder belatschert oder bisschen wie ein Dummie behandelt, bloß weil ich mal Gegenfrage stelle (mein gutes Recht eigentlich). Danke im Voraus, ich werd nämlich gleich irre.

...zur Frage

MoneyMaxx - BFI Equity Fund - Fragen über Fragen kurz vor Vertragsende

Hallo, ich habe am 01.04.2000 mit einer Rate von 50 DM bei Aegon zu sparen begonnen. Mein Vertrag läuft also seit 12 Jahren und endet demnächst. Mit einem Schreiben wurde ich über eine Aufschubsoption, Übertragung in ein Wertpapierdepot und Auszahlung des Guthabens informiert. Klar wollte ich wissen, um welche Summe es sich denn handeln würde... Nun habe ich auf der MoneyMaxx Seite im Internet (http://www.moneymaxx.de/index.php?id=695&wkn=2322455.qid#PORTRAIT-INSTRUMENT-3) gesehen, dass der Kurs schon mal besser stand als zur Zeit. Zudem meint mein Taschenrechner, dass ich mit der letzten Rate am 01.03.2012 eine Summe von insgesamt 3680,64€ (25,56€1212) eingezahlt habe. Am Telefon bekam ich jedoch "nur" einen Betrag von 3288,71 (per dato) genannt und eine Beitragsübersicht zugesandt, aus der ersichtlich ist, dass die Kurse grade wieder klettern... Auf der Suche nach einer Entscheidungshilfe bin ich nun über dieses Forum gestolpert und habe u.a. den Beitrag von Bernd2009 vom 19.02.2010 - 20:18 zu einem ganz ähnlichen Thema gefunden. Also habe ich "...mein Antragsformular hervorgeholt und in den AGB nachsehen, ob bei Ablauf der Versicherung eine Mindestablaufsumme in Höhe der eingezahlten Beiträge garantiert ist..." Ich habe nichts dergleichen gefunden. Gilt für mich der Rat ebenfalls, dass ich "...eine Beschwerde an den Obmann der Versicherungswirtschaft in Berlin oder an die BaFin in Bonn..." einreichen sollte? Auf welchen Gesetzestext kann ich mich berufen? Auch wird in einer weiteren Antwort vorgeschlagen: "...eingezahlten Beiträge plus Verzinsung einzuklagen; dauert eventuell eine ganze Weile, ist aber die Methode der Wahl, um am meisten herauszuholen..." Ich wusste nicht, dass es so eine Möglichkeit gibt - gibt es sie? Aufgrund welcher Gesetzeslage? Und ja, ich bin ein Vollpfosten, ein absoluter Laie in diesem Bereich und wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir mit Rat weiterhelfen wolltet: Was mach ich denn nun, um möglichst gut aus der Nummer rauszukommen? Vielen lieben Dank im Vorraus! Mareen

...zur Frage

Nicht bestellte Zeitung im Briefkasten, nehme ich das Abo stillschweigend an, wenn kein Widerruf?

Seit 3 Tagen habe ich täglich eine kostenpflichtige Zeitung im Briefkasten- ich habe diese aber ganz sicher nicht bestellt. Was passiert, wenn ich die Zeitung also lese und anschließend entsorge- kommt dann stillschweigend ein verbindliches Abo zu stande? Muß ich Widerruf schriftlich abgeben, um hier nicht in eine Falle zu tappen?

...zur Frage

Wie steigert der Aktienrückkauf den Shareholder Value?

Durch Aktienrückkauf sollte der Shareholder Value steigen. Könnte mir jemande den Zusammenhang erklären?

...zur Frage

Wo kann ich gute Infos zum Online Aktien-Trading bekommen?

Suche Infos zum Online Aktien Handel, es gibt tausend programmen, jedes sagt etwas anderes, aber welches programm ist empfehlenswert und welche basics (wo man es erklärt bekommt ) gibt es?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?