wie versteuert man Einkünfte aus Beratertätigkeit bei Avon, Tupper, oder ähnliches?

2 Antworten

Ja, das ist eine gewerbliche Tätigkeit.

Ganz normal, Gewerbe anmelden. Dan kann man eben auch alle Kosten die einem durch die Tätigkeit entstehen von den einnahmen abziehen.

Es ist auf jeden Fall zu überlegen, ob man für die Umsatzsteuer die Kleinunternehmer Regelung beantragt (Umsatz im Vojahr nciht merh als 17.500,-, geht im ersten Jahr also immer).

Kurze Anmerkung zu wfwbinder. Bei der Kleinunternehmerregelung darf der vorraussichtliche Umsatz im ersten Jahr nicht mehr als 17.500 € betragen. Normalerweise lässt das Finanzamt, das aber fast immer gelten, da der Umsatz im ersten jahr nur schwer zu schätzen ist.

Wie und wo muss man als Einzelunternehmen Insolvenz anmelden-

Wie und Wo muss man als Firma Insolvenz anmelden.

...zur Frage

Sollte ich wegen dem Erhalt einer einmaligen Vermittlungsprovision extra ein Gewerbe anmelden?

Hallo, wenn man im Jahr 2014 oder 2013 z.B. Provison erhalten hat für die Vermittlung von Kunden, sonst aber keine weiteren Einkünfte hat und somit unter der Grenze liegt, ab der man überhaupt etwas versteuert, muss man das dann angeben bzw. angegeben haben? Und wäre es allein dafür notwendig gewesen, ein Gewerbe anzumelden?

...zur Frage

Einmalige Beratertätigkeit

Hallo, ich werde im August für 2 Wochen eine einmalige Beratertätigkeit in einer Firma wahrnehmen. Ich bin eine Privatperson und arbeitslos gemeldet - bekomme allerdings keine Bezüge vom Amt, lebe vom Einkommen meines Mannes. Zudem habe ich einen 300€-Job auf 400€-Basis. Werde wohl 800€ bei der Beratungstätigkeit verdienen. Muss ich das einmalige Beschäftigungsverhältnis irgendwo anmelden? Muss ich dieses bei der Steuererklärung angeben? Wenn ja, mit welchem Steuerabzug habe ich zu rechnen? Viele Grüße, Shanny

...zur Frage

Müssen Abfindungen versteuert werden?

Wenn jemand entlassen wird und eine Abfindung bekommt, muss diese dann wie jede andere Einkünfte versteuert werden?

...zur Frage

Tupper-Beraterin, Gewerbe anmelden?

Hallo Zusammen!

Seit Februar diesen Jahres bin ich in München Tupperberaterin. Nun habe ich bei Finanzamt und Stadt angerufen und gefragt was alles zu tun wäre und die meinten ich bin dazu verpflichtet, ein Gewerbe anzumelden. Das werde ich jetzt auch machen. Meine Sorge ist nun, ob ich eine Strafe aufgebrummt bekomme, weil ich das ja schon seit Februar mache und mich erst jetzt drum kümmere. Sollte ich angeben, dass ich das erst seit jetzt mache? Was meint ihr?

Viele liebe Grüße

Yunamaus

...zur Frage

Ich möchte ein einmaliges Beraterhonorar von Privatperson/Gesellschafter verlangen, was muss ich hier beachten?

Hallo, ich bin Angestellter einer Firma X und Gesellschafter (50 %) einer Firma Y. Y wurde am 01.01.2015 gegründet. Ich habe neben meiner Tätigkeit als Angestellter der Firma X (in Abstimmung mit der GL der Firma X) die Firma Y in der Gründungsphase intensiv beraten. In Abstimmung mit der GL der Firma Y möchte ich jetzt gerne ein einmaliges Beraterhonorar von 6T€ an Y berechnen. Kann ich das und unter welchen Bedingungen/Voraussetzungen? Kann ich darüber hinaus aus der Beratertätigkeit entstandene Reisekosten/Spesen abrechnen? Vielen Dank für die Antwort(en).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?