Zählt Einkommen aus einem Minijob zum Grundfreibetrag + Familienversicherung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es einen Unterschied ob der Lohn vom Arbeitgeber pauschal versteuert wird oder man auf Lohnsteuerkarte arbeitet.

Richtig.

Ist das so richtig?

Yuh!

Wie stelle ich fest, ob mein Arbeitgeber pauschal versteuert?

Siehst du an der Abrechnung, was steht bei Steuerklasse, dürfte gar nichts stehen, wenn es pauschal versteuert ist.

Meines Wissens zählt der Lohn des Minijobs aber in jedem Fall zum Gesamteinkommen zur Feststellung des Familienversicherungsanspruches.

Definitiv (§ 10 SGB V).

D.h. sobald ich noch andere Einkünfte habe und so im Schnitt über 450€ im Monat komme muss ich mich eigenständig versichern?

Korrekt. Aber die 450,- € gelten nur für Arbeitseinkommen. Für alle anderen Einkünfte gilt 1/7 der Bezugsgröße (aktuell 395,- € pro Monat). Bei Kombination mit Arbeitseinkommen gelten 450,- €.

Welche Werbungskosten kann ich zur Berechnung des Anspruches abziehen?

Guckst du § 3:

http://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/grundprinzipien_1/finanzierung/beitragsbemessung/Grundsaetze_Beitragsbemessung_Freiwillige__30052011.pdf

So wie ich es verstehe für Arbeitseinkommen und Renten gar keine Werbungskosten. Bei Versicherungspflicht werden die Beiträge auf auch das SV-Brutto ohne Berücksichtigung der WBK erhoben.

Bei einem pauschal besteuerten Minijob fallen ohnehin keine an, die abuugsfähig wären.

801,- € für Kapitaleinkünfte und die entsprechend WBK bei Vermietung und Verpachtung finden aber Berücksichtigung.

  1. Minijob pauschal versteuert. Die Einkünfte gehören nicht in die Steuererklärung. Deshalb kann man natürlich auch nicht den Arbeitnehmerpauschbetrag abziehen. Auch keine Werbungskosten (Wovon denn auch, wenn die Einkünfte nicht mitzählen). Man merkt es daran, dass man keine Lohnabrechnung mit Lohnsteuerabzug bekommt, oder nur pauschla 2 % die dem Arbeitnehmerabgezogen werden dürfen).

  2. MiniJob und Sozialversicherung. Auf das Minijobeinkommen zahlt der Arbeitgeber pauschal Beiträge für alle Sozialversicherungen an die Knappschaft. Man kann freiwillig den enthaltenen RV-Beitrag aufstocken udn damit eigene Ansprüche aufbauen. Man braucht keine extra Beiträge für die Familienversicherung zu tragen.

Ich bin Student wie gebe ich den Minijob, die Arbeitnehmersparzulage in die Einkommensteuererklärung ein, kann mir jemand helfen?

Hallo,

es geht um die Einkommensteuererklärung für das Jahr 2014.

Ich war das ganze Jahr Student. Habe also Studiengebühren und -Beiträge sowie Krankenversicherungsbeiträge gezahlt.

Nebenbei habe ich einen 450 € Minijob ausgeübt. Dieser wurde pauschal versteuert (nicht auf LSt-Karte) Dabei habe ich die Rentenversicherung aufgestockt (damit ich riestern kann) und monatlich 33,34€ über den Arbeitgeber in einen VL-Fondparplan einzahlen lassen. (um die Arbeitnehmersparzulage zu bekommen)

Meine Fragen: Kann ich die Studiengebühren und KV-Beiträge als vorweggenomme Werbungskosten in der Einkommensteuer geltend machen? Oder entsteht kein Verlust da Einkünfte durch den Minijob entstanden sind?

Kann ich die Arbeitnehmersparzulage beantragen? Oder ist das durch die Pauschalversteuerung gar nicht möglich? Wenn doch, muss ich das in Anlage N angeben? (Zeile wäre super :) )

Eigentlich war mein Plan beide Vorteile zu nutzen, aber irgendwo ist mir ein Fehler unterlaufen.

Freue mich auf Antworten! LG Philipp

...zur Frage

Frage zu Ersatzleistungen und Zeiträume ohne Beschäftigung?

Hallo Liebe Gemeinde,

Ich nutze die Steuersoftware Tax 2017 Pro und habe eine Frage... (es geht um das Prinzip, nicht unbedingt um das Programm)

Zu meiner Ausgangssituation 2016:

  • Ich bin in einer schulischen Ausbildung / also BAföG Leistung
  • Angemeldetes Gewerbe/Kleinunternehmerregelung als DJ zum Nebenverdienst
  • Seit November 2016 zusätzlich geringfügige Beschäftigung/Minijob

Meine Frage: zum Feld 'Ersatzleistungen und Zeiträume ohne Beschäftigung' fragt mich das Programm, ob es einen Zeitraum ohne Beschäftigung gab? und wenn ja, welcher Zeitraum das ist?

Soweit ich das verstehe gelten die Gewinneinkünfte als DJ und der BAföG-Bezug nicht als Beschäftigung...

Da ich aber dann ab November zusätzlich eine geringfügige Beschäftigung angenommen habe...würde ich dann eintragen das ich im Zeitraum vom 01.01-31.10 nicht-beschäftigt war?

Da eine geringfügige Beschäftigung in der Steuererklärung nicht angegeben werden muss, solange der Lohn nicht vom Arbeitgeber pauschal versteuert wird (was bei mir der Fall ist) bin ich mir in der Situation nicht ganz sicher.

Denn wenn die vom Finanzamt meine Erklärung erhalten und keine Eintragungen zu meinem Minijob (welchen ich seit Nov.'16 habe) sehen, ich aber gleichzeitig einen Eintrag als Nichtbeschäftigt mache...dann denken die sich doch bestimmt > Ok, und was ist im Zeitraum von November bis Dezember bei dem Steuererklärer passiert?!

Ich hoffe ihr versteht meine Schilderung und könnt mir dabei helfen :)

Liebe Grüße, Marlon

...zur Frage

Unterschied: studentischer Nebenjob und Minijob

Ich (Studentin, 28 Jahre) habe derzeit einen Minijob der mir maximal 400 Euro im Monat bringt. Ich arbeite meist am Wochenende, selten in der Woche und immer nach 18Uhr. Nun habe ich gelesen, dass ich fast doppelt soviel verdienen könnte, wenn meine Tätigkeit als studentischer Nebenjob eingetragen wäre. Und ich würde auch als "ordentlicher Student" gelten, wenn ich die 20 h pro Woche überschreite, da ich meine Tätigkeit nur abends bzw. nachts ausführe. Ist das richtig? Oder übersehe ich was? Könnte ich einfach zu meinem Arbeitgeber gehen und vorschlagen er soll den Job als student. Nebentätigkeit anmelden und dann kann ich mehr verdienen( bis zum steuerlichen Grundfreibetrag)? Muss er dann höhere Abgaben leisten? Wo kann ich evtl. was schriftliches finden, dass die rechtlichen Grundlagen klar darstellt um meinen Arbeitgeber zu überzeugen?

Ich danke euch sehr und freu mich, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

...zur Frage

Lohnabrechnungszettel für private Haushaltshilfe

Hallo,

ich arbeite auf 400,00 € Basis als Kinderfrau in einem privaten Haushalt. Nun bräuchte ich dringend meine Lohnbescheinigung vom Dezember als Nachweis für unterschiedliche Institutionen Das Problem: Die Steuerberatin sagt: "Frau.... ist als Kindermädchen gemeldet. Da gibt es keine Abrechnung, da hier das vereinfachte Verfahren bei der Minijobzentrale greift. Es gibt leider keine Möglichkeit für diesen Fall eine Abrechnung zu erstellen.Bei Haushaltshilfen ist das nicht vorgesehen. In ihrer Steuererklärung braucht sie das nicht anzugeben, da der Lohn von Ihnen pauschal versteuert wird."

Stimmt das denn so? Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass es keinerlei Nachweise über die Einkommenshöhe gibt!?!?

Vielen lieben Dank schon mal für Ihre Antworten.

Lg

...zur Frage

Messehostess auf Lohnsteuerkarte, Angaben zur Versteuerung des Lohnes?

Hallo:) Ich muss gerade den Fragebogen für* geringfügig Beschäftigte/Studenten/kurzfristigBeschäftigte/Beschäftigte in der Gleitzone* zum 1. Mal ausfüllen und leider weiß ich überhaupt nicht was ich bei den** Angaben zur Versteuerung des Lohnes** angkreuzen soll. Es handelt sich hierbei um einen 3 tägigen Messehostess Job auf Lohnsteuerkarte. Ich habe nebenbei keinen anderen Job und habe mein Abitur (werde nächstes Jahr studieren) Es gibt die Punkte: Der Lohn soll pauschal versteuert werden Ja/Nein Die Lohnsteuer trägt der Arbeitsnehmer Ja /Nein

Was genau soll ich in diesem Fall ankreuzen? Die Buchhaltung der Agentur ist momentan außer Haus (mein Pech :( ) Ich bin grad etwas ratlos. Würde mich wirklich freuen wenn mir Jemand helfen könnte:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?