Wie trägt man Arbeitslosengeld (ALG1 und ALG2/"Hartz 4") in die Steuererklärung ein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Arbeitslosengeld 1:
Wer eine Anlage N ausfüllt, trägt "Zeiten und Gründe der Nichtbeschäftigung" in der ersten Seite ein. Der Betrag des ALG 1 kommt in die Zeile "Lohnersatzleistungen" darüber. Wenn keine Anlage N ausgefüllt wird (weil im Kalenderjahr keine Einkünfte aus Nichtselbstständiger Arbeit), kann das ALG 1 auch im Mantelbogen der Steuererklärung auf Seite 2 bei "Einkommensersatzleistungen" angegeben werden. Falls man das neue Formular "Vereinfachte Einkommensteuererklärung für Arbeitnehmer" benutzt, werden dort die "Zeiten und Gründe der Nichtbeschäftigung" eingetragen. Das FA erwartet in jedem Fall Belege über Zeiten und Beträge. Arbeitslosengeld 2: Das ALG2 ist steuerfrei. In die Steuererklärung werden nur die Zeiten der Nichtbeschäftigung eingetragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Formular für 2008 in Zeile 27 der Anlage N

ALG II kommt gar nicht rein, weil es auch nicht dem Progressionsvorbehalt unterliegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wäre ja schön, wenn hier mal jemand die Quellen seines Wissens nennen würde. Sonst kann ja jeder viel erzählen.

siehe EstG §3 Nr. 2b

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EnnoWarMal
06.03.2017, 10:23

siehe EstG §3 Nr. 2b

Das ist aber nnur die Hälfte. In § 3 stehen die Steuerbefreiungen. Aber man muss auch § 32b durchprüfen, um die ganze Antwort geben zu können.

1

Bei der Steuererklärung gibt es die sogenannte Anlage N in der man die EInkünfte eintragen kann, wobei soweit ich weiß, der Bezug von AlgI und AlgII steuerfrei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wfwbinder
06.03.2017, 09:06

Aber ALG I dem Progressionsvorbehalt unterliegt.

0

Was möchtest Du wissen?