Wie soll ich mich verhalten Mietrecht Streit Hausgemeinschaft?

4 Antworten

Hallo,

ein Anwalt würde dich in erster Linie um deine Ersparnisse erleichtern und letztlich bleibt alles wie gehabt !

Was sollte ein RA hier schon ausrichten können, überleg doch mal selbst ? !

Ein " Tratschverbot " gibt's nicht und wäre in der Praxis auch kaum/nicht durchsetzbar.

..... warum dieser Stress ?

Fühlst du dich dort unwohl und nicht erwünscht, kannst du nur selbst taktisch vorgehen.

Steigere dich nicht unnötig tiefer in Sache - entweder gehst du auf die Nachbarn zu, lässt sie links liegen oder du gehst besser auf Wohnungssuche !

aus dieser Wohnung ziehe ich lebendig nicht aus, also muss ich wohl "die Ärzte" aufsuchen, bzw. immer parat haben (siehe Rat2010) um das auszusitzen! Aber Danke Dir! :)

0
@Nicole537

Ja..... dieser Titel bringt es auf den Punkt und sollte dich aufbauen können !

0

Wenn du in dem Haus alt werden willst, dann gib ihnen was zum reden! Und immer schön lächeln.

  1. Klatsch und Tratsch ist nicht justitiabel. Daran beteiligt man sich nicht und ingnoriert ihn.
  2. Üble Nachrede und Verleumdung durchaus. Allerdings ist das Interesse der Strafverfolgung seitens der Staatsanwaltschaft mangels öffentlichem Interesse derart gering, dass man darauf getrost verzichten kann, selbst wenn unwahre Behauptungen oder ehrverletzende Äußerungen bewiesen werden könnten.
  3. Der VM kann dir nur dann kündigen, wenn er "berechtigtes Interesse an der Beendigung des Mietverhältnisses" hat. Gerüchte, die er nach eigener Aussage nicht einmal angezeigt bekommt, geben die überhaupt nicht her. Solange du deine Mietvertragspflichten einschl. Treppenhausreinigung und Hausordnung befolgst, geschieht hier garnichts, nur weil einige sich das wünschen :-O
  4. Man kann hingegen wegen Störung des Mieterfriedens abgemahnt und gekündigt werden, wenn man sich allzu heftig oder oft über die Nachban beschwert.
  5. Fazit: Da stehst du ab sofort drüber, grüßt unverbindlich und verhältst dich mietvertragskonfrom egal, was andere reden, und die können dich mal....

G imager761

Es ist irrelevant, was du zu hören glaubst und wie du dich deswegen fühlst.

Wenn du glaubst, dass es dir anderswo besser geht, ziehe um und freue dich, dass du zur Miete lebst!!!

Wenn du da bleiben willst, nerve deinen Vermieter nicht!!!

Man kann es nicht jedem Recht machen! Wenn sich wer an dir stört, lächle ihn an. Er gibt keine bessere Art jemandem die Zähne zu zeigen.

zunächst einmal vielen Dank. Du würdest das also einfach weg lächeln. Das ist leicher getan als gesagt. Ich mähe im Sommer z. B. den Rasen und wer sitzt den ganzen Sommer im Garten und lästert über mich, so laut dass ich es oben auf dem Balkon hören kann? Also ich mähe den Rasen und putze die Treppe und kehre usw. und die lästern und wollen mich "loswerden" Ich finde das ist nicht so einfach weg zu lächeln...

0
@Nicole537

Du wirst hoffentlich nichts machen, was du nicht machen musst. Wenn doch, lass es!!!

Wenn lächeln nicht hilft, versuche es mit Ohrstöpseln.

Es ist einfach irrelevant, was irgendwelche Giftspritzen absondern.

Den Vermieter zu nerven ist das einzig nicht vollkommen bedeutungslose, von dem du schreibst. Und das machst du.

0
@Rat2010

Schließlich ist er ja der Vermieter. So oft spreche ich ihn ja auch nicht drauf an. Immerhin ertrage ich das jetzt schon über 8 Monate und habe ihn bisher erst 2x darauf angesprochen...

0
@Rat2010

KLASSE!!! Ich liebe dieses Lied auch! Irgendwie muss ich da wohl durch und einen Weg finden damit (mit den Lästerbacken) umzugehen, mit diesem Song fällt es mir auf jeden Fall leichter und ich kann wieder lachen, dafür also für den Moment erst Mal Danke und einen schönen Abend noch!:)

1

Was möchtest Du wissen?