Wie kann ich einen vor einer Woche absgeschlossenen Bausparvertrag widerrufen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Sonne,

wenn Deine Eltern den Vertrag nicht mehr haben wollen, haben sie ein Widerrufsrecht. Sie können 2 Wochen ohne Angabe von Gründen widerrufen. Die Abschlussgebühr gibt’s dann zurück.

Hier die Widerrufsbelehrung der LBS:

Widerrufsbelehrung, Widerrufsrecht:

Sie können Ihre Vertragserklärung auf Abschluss eines Bausparvertrages, der nach den allgemeinen Bedingungen für Bausparverträge (ABB) mit einer Risikolebensversicherung in der Darlehensphase verbunden ist, innerhalb von zwei Wochen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht, bevor Ihnen auch eine Vertragsurkunde, Ihr schriftlicher Antrag oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrags zur Verfügung gestellt worden ist, sowie nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1,2 und 4 BGB-InfoV sowie nicht vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes. Der Widerruf ist zu richten an: LBS Landesbausparkasse ...

Sollte es Probleme geben mit der Rückabwicklung, gibt es eine Ombudsfrau für Bausparkassen. Da hilft der link unten weiter.

http://www.bausparkassen.de/index.php?id=119&L=0

Viel Erfolg für Deine Eltern.

Die Bausparprämie ist nur vom eigenen Einkommen, der Sparrate udn der nicht zweckfremden Verwendung abhängig.

Wenn aber nciht gebaut, oder getilgt werden soll, scheitert es ja schon an der wohnwirtschaftlichen Verwendung.

Ich würde der hauptverwaltung schreiben, die Eltern wären überredet worden, die Sachlage schildern udn um Stornierung bitten.

Wenn das Abgelehnt wird, einzweites Schreiben mit dem Hinweis dass man sich umsehen wird, ob sich nciht die Bild, oder Akte 10 dafür interessieren wie von den Vertretern des hauses alte Leute über den Tisch gezogen werden.

Bausparvertrag läuft aus, Geld auszahlen lassen

Hallo!

Meine Eltern haben mir vor Jahren einen Bausparvertrag bei der Schwäbisch Hall ausgestellt. Vor ein paar Monaten kam ein Brief, dass ich 50%, also 5000€ abgespart habe und was ich nun mit dem Vertrag machen möchte. Nach langen hin und her habe ich mich entschlossen diesen auszahlen zu lassen. Ich habe auch von meinem Finanzberater ein Formular zum ausfüllen bekommen. Nun steht da aber eine Auszahlungssumme von 10000€?? Irgendwie raff ich es nicht, wieso ich 10000€ bekomme, obwohl ich nur die Hälfte angespart habe! Kann mir das jemand mal erklären?! :) Vielen Dank!

...zur Frage

Baussparkasse läßt mich aus Vorausdarlehen nicht raus, trotz Vorfälligkeitsentschädigung, Rat?

Meine Bausparkasse läßt mich aus dem Vorausdarlehen nicht heraus, obwohl ich bereit wäre eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen. Die Ansparphase für den abgeschlossenen Bausparvertrag geht noch bis 2016, erst dann könne ich das Darlehen zurückzahlen, das Bauspardarlehen (ca. 4 %) muß ich dann nicht nehmen. Aber was weiß ich was 2016 ist, da sind die Zinsen vielleicht schon wieder höher. Ich wollt das Darlehen mit einem normalen Baukredit ablösen (ca. 2 % momentan) und dann normal tilgen. Jetzt zahl ich Monat für Monat Zinsen für das Vorausdarlehen und spar den Bausparvertrag an, hab erst später gemerkt, was das für ein Mist war, was ich da vereinbart habe. Habt Ihr einen Rat, wie ich aus der Sache doch noch rauskomme? Wüstenrot will mich nicht aus dem Vertrag lassen.

...zur Frage

Finanzierungsform vermietetes Mehrfamilienhaus- Zinsen Versteuerung

Ich bin derzeit an einer Anschlussfinanzierung für ein Mehrfamilienhaus, welches zum größten Teil vermietet ist. 2 Wohnungen bewohne ich mit meinen Eltern, 4 Wohnungen sind vermietet. Die Darlehenszinsen können zu 100 % abgesetzt werden, da das Darlehen lt. Kaufvertrag nur auf die vermieteten Einheiten aufgenommen wurde. Die Bauzinsen sind derzeit sehr weit unten, jedoch bin ich mir unsicher, welche Finanzierungsform ich nehmen soll. Es gibt z. B. das Bauspardarlehen mit einem Vorausdarlehen, bei welchem die Zinsen über 10 Jahr gleich bleiben, die Tilgung erfolgt in einen Bausparvertrag. Mein Bankberater hatte mich gefragt, was mir bei der Finanzierung wichtig ist, ich sagte damals eine lange Zinsbung wegen den günstigen Zinsen. Nun bin ich mir doch sehr unsicher, wie das Darlehen "auszusehen" hat. Mein Berater erstellt mir diverse Angebote und spricht diese morgen mit mir durch. Weiß jemand Rat? Was meint ihr, welche Zinsen derzeit für ein Darlehen gewährt werden sollten? Hier differenziert das von Bank zu Bank. Das Haus ist zu 70 % beliehen.

...zur Frage

Ab wann beginnt die Widerrufsfrist bei Wüstenrot?

Guten Abend,

Hintergrund:

Mein Mann hat vor ca. 14 Tagen einen Kredit bei seiner Bank aufgenommen. Soweit so schön. Nur hat er sich neben dem RSV sich auch noch zusätzlich ein Bausparvertrag aufschwatzen lassen. Beim Gespräch hieß es noch dass ein monatlicher Beitrag von 20 Euro zu leisten wäre. Dieser würde 5 Jahre gehen. Nun haben wir nach 14 Tagen einen netten Brief von Wüstenrot erhalten.

Dort geht es plötzlich um eine Bausparsumme von 30.000 Euro!, die monatliche Rate würde 150 Euro betragen. Und er ist in 114 Raten zurückzuzahlen. Zusätzlich eine Abschlussgebühr von 300 Euro und Agio von 300 Euro. Hier hätte ich eine weitere Frage: Was bedeutet Agio?

Mein Mann ist übrigens schon bald im Rentenalter, also warum dieser Bausparvertrag???

Ab wann beginnt die Widerrufsfrist? Ab Vertragsunterzeichnung bei der Bank oder ab Zusendung und Erhalt der Annahme-Urkunde zum Bausparvertrag?

Ich bin gerade echt fassungslos. Und weiß nicht, was wir jetzt machen können.

Von den ganzen Summen hat im Beratungsgespräch keiner etwas erwähnt. Nur das mein Mann jeden Monat bis zum 5 Jahr, 20 Euro zahlt und am Ende 1200 Euro herausbekommt ....

Kann mir da jemand weiterhelfen?

LG Arina

...zur Frage

Domestic General Insurance Maxigarantie, kommt man aus dem Vertrag wieder heraus?

Meine Eltern haben sich beim Kauf eines neuen Fernsehers eine sogenannte Maxigarantie von einer Domestic General Insurance aufschwatzen lassen, die eine Vertragslaufzeit von 5 Jahren hat. Leider haben sie es mir erst jetzt erzählt, da sie jetzt merkten, dass sie falsch dazu beraten wurden ( nach 6 Monaten). Der Fernseher hat sowieso eine Garantie bzw. Gewährleistung von 2 Jahren und sie zahlen in dieser Zeit ja nun auch doppelt. Auch hat sie der Verkäufer bei Medimax völlig falsch dazu beraten, wie sie jetzt festestellten. Auch im Internet bekommt diese Versicherung sehr schlechte Kritiken. Hat Jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und gibt es überhaupt eine Möglichkeit, wieder aus diesem Vertrag zu kommen ohne diese 5 Jahre abzuwarten, was ich sowieso viel zu lang finde?

...zur Frage

Anschlussfinanzierung fürs Haus scheitert an 8000€ Restschuld???

Hallo liebe Community,

ich habe bei der Spasskasse mehrere Darlehen abgeschlossen und sitze in der Zinsbindungsfalle. Das hat auch mein Berater erkannt und mir erklärt, dass wir leider Freunde bleiben müssen und ich keine andere Wahl habe.

Meine Finanzierung setzt sich wie folgt zusammen:

1x Endfälliges Darlehen der Spasskasse bis 08.2015 (Vorfinanzierung Bausparvertrag) 1x KFW-Darlehen 124 bis 03.2015 1x Annulitätendarlehen der Sparkasse bis 01.2015 1x Annulitätendarlehen der Sparkasse bis 07.2019 (Schuldübernahme vom Vorbesitzer) 1x Bauspardarlehen, sofort ablösbar

Der Haken an der Sache:

Ich bin in der Lage, das Bauspardarlehen und das Annulitätendarlehen (Schuldübernahme) sofort abzulösen. Die Bank lässt sich darauf natürlich nicht ein, die haben mich als Kunden schätzen gelernt. Das Bauspardarlehen wird abgelöst. Somit würden bei einer Umschuldung im kommenden Jahr ca. 7800€ aus der Schuldübernahme im ersten Rang stehen bleiben. Der Rest müsste nach meinem Verständnis zweitrangig finanziert werden. Somit muss ich die Angebote der Bank akzeptieren. Was kann ich machen?

Der Wert meines Hauses Beträgt ca. 180.000€, die Restschuld beläuft sich in 2015 auf ca. 65000€. Als Sicherheiten sind das Haus sowie eine Kapitallebensversicherung über 130000€ (Rückkaufwert ca. 20000€) zu Gunsten der Sparkasse abgetreten. Weiterhin bin ich Beamter auf Lebenszeit und habe keine weiteren Kredite, also dürfte es hinsichtlich der Kreditwürdigkeit keine Probleme geben.

Bis auf das Schuldübernahmedarlehen sind alle anderen mit der ungültigen Widerrufsbelehrung versehen, das habe ich anwaltlich prüfen lassen, also theoretisch kündbar aber wirtschaftlich unsinnig.

Ich würde mich über neue Denkanstösse freuen

Viele Grüße aus dem Norden

Spasskasse0815

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?