Wie funktioniert das eigentlich mit der Kautionshinterlegung mit Kreditkarten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Zugriff auf die Kreditkarte bietet dem Autovermieter die Sicherheit, dass er ggf. seine Ansprüche bezahlt bekommt, dazu gehören auch Knöllchen. Mit einer Kaution hat das nichts zu tun. Die ist nur fällig, wenn man ein Auto mit Bargeld mieten möchte - denn so clever sind einige Leute, die lassen das Auto verschwinden und der Vermieter sieht alt aus. Bei einer Kreditkarte hat er eine gewisse Sicherheit, dass das er nicht beklaut werden kann.

Leider... ... stellt sich die Problematik im Nachhinein sehr schwierig dar. Unser Negativ-Beispiel: Alldrive Canada Inc. zu finden in Vancouver und in Calgary/Airdrie

Entgegen der ursprünglichen Aussage, die Kaution nur "zu blocken" wurde die komplette Summe sofort unserem Kartenkonto belastet. Nach Rückfrage bei Alldrive wurde erklärt, dass dies bei längeren Anmietungen nicht anders möglich sei. Aber die Kaution würde umgehend nach Rückgabe wieder gutgeschrieben. Leider haben wir uns auf die Versprechungen von Alldrive verlassen - UNSER Geld haben wir auch nach zwei Monaten noch nicht zurück!

Trotzdem wir eine detaillierte und "saubere" Endabrechnung haben, aus der unser Guthaben in Höhe von 1000 Can$ hervorgeht macht auch insbesondere Der DKB Partner BayernCardService (BCS) bei dem Spiel überhaupt keine gute Figur. Original Telefonaussage BCS "Natürlich können Sie Widerspruch einlegen. Aber Ihr Geld bekommem Sie deshalb noch lange nicht"

Also unser Tipp: Finger weg von Alldrive Canada und vorsicht bei DKB/BCS.

Infos und Erfahrungen von ebenfalls Betroffenen würden uns interessieren.

Was möchtest Du wissen?