Werkstudent Sozialabgaben?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Falsch gerechnet.

die Monate mit den 200,- euro, da bist du im Bereich des Minijobs und damit zahlt Dein Arbeitgeber pauschal alle Abgaben.

Da gilt Deine Rechnung somit nu für die 4.000,- aus den Semesterferien.

Was hältst Du von feolgender Rechnet (soweit Dine Zeit dafür reicht:

Du nimmst die Studenten-KV, die dich ca. 90,- Euro im Monat kostet. Also 1.100,- im Jahr.

In den Semesterferien arbeitest Du insgesamt 4 Monate zu je 1.500,- brutto und hast 5.400,- dabei raus. im Semester 12 Stunden pro Woche a 10,- Euro, also 480,- im Monat, sagen wir für 6 Monate 2.880,-, netto ca. 2.600,-.

Steuer habe ich rausgelassen,denn falsl was abgezogen wird, bekommst Du es über die Einkommensteuererklärung zurück.

Bleiben Dir also trotz KV-Beitrag 6.900,- netto.

Hallo, zur Kranken/Pflegeversicherung bin ich anderer Meinung, Deine Rechnung ist unrealistisch.

Beim Minijob gilt die Verdienstgrenze von 450 EUR, die 425 EUR gelten für Kapitaleinkünfte und Selbstständigkeit und spielen hier keine Rolle. In Monaten, in denen die 450 EUR überschritten werden, entfällt die Familienversicherung, also in Deinem Extrem-Beispiel nur im Januar. Bei abhängiger Beschäftigung gibt es keine Jahresbetrachtung.

Und selbst wenn mal in einem Monat zuviel verdient wird, wird dies in aller Regel die 90 EUR KV-Beitrag mehr als aufwiegen.

Viel Glück

Barmer

Was möchtest Du wissen?