Wenn ich als Privatperson GmbH-Anteile für 1 € übernehme, aber das Unternehmen ist deutlich mehr wert, entsteht dadurch eine Steuerschuld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Sachverhalt ist zu dünn.

Von wem wird übernommen?

Wieviel  ist der Anteil wert?

Warum wird er billiger verkauft?

Wenn es ein Geschäft ist, ohne das irgendwelche unerlaubte Nebenabreden dabei sind und der Verkäufer die Anteile einfach nur loswerden will, dann wäre es kein Problem.

Die Steuern entstehen dann ggf. wenn Du den/die Anteil(e) wieder verkaufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EnnoWarMal 27.07.2016, 09:31

Wenn die Anteile billiger verkauft werden, gibt es dafür entweder einen wirtschaftlichen Grund oder es ist eine (gemischte) Schenkung.

0

Es kommt auf den konkreten Fall an.

Eigentlich müsste der Differenzwert ( Wert des Unternehmens - 1 Euro ) als Schenkung betrachtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wieviel sie mehr wert sind und von wem die Anteile übernommen werden. Wie bei jeder Schenkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?