Was versteht man unter Stückelung ?

2 Antworten

es Gibt aktien die sind zu 100 Euro Nennwert gestückelt, manche zu 10 Euro usw.

Wer 100 Euro Aktien hat, die evtl. einen Kurs von 1.000 erreicht haben, wird sie splitten, um auf einen geringeren Kurs pro Aktie, eine bessere "Stückelung" zu kommen, damit der Handel leichter wird.

Die Aktienstückelung war insb. zu Zeiten in den USA beliebt, als man sich noch ins das Aktionärsnamensverzeichnis eintragen lassen mußte und der Aktionär effektive Stücke ausgehändigt bekam. Da machte es bei einer Aktie zu $ 5 Nennwert schon einen papierbergmäßigen Unterschied, ob man mit 10 Stück oder 10.000 Stück nach Hause ging. Damals wurden dann verschiedene, auch farblich unterscheidbare Aktienserien ausgegeben, z.B. Serie A gelb mit $ 5/Aktie, Serie B blau mit $ 50/Aktie, Serie C grün mit $ 500/Aktie usw.

Eine andere Form der Aktienstückelung ist der Aktiensplitt (s. wfwbinder), um die Aktie verkehrsgängiger und populärer zu machen. Denn wer kann sich schon eine Aktie zu SFR 43.000 leisten? Als Inhaber ist es auch unpraktisch, wenn man 1 Aktie davon hat und unbedingt SFR 20.000 braucht, dass man sich von seinem gesamten Bestand an dieser Aktie trennen muß.

bin nicht sicher, ob ich es verstanden habe. wenn die aktie einen nominalwert von 5eur hat, dann kann das wertpapier 10 stueck davon repraesentieren, sprich 50eur nominalwert vertreten? 

d.h. der wert fuer meine stueckelung ist jetzt 50 oder 5 eur? oder 10 stueck?

0

Was möchtest Du wissen?