Was versteht man unter einer Sicherungsinvestition ?

1 Antwort

Wie sagte Mein Lehrer früher, die beste Antwort ist immer: "es kommt darauf an..."

Privatbereich, oder betrieblich?

In der BWL ist es eine Investition die der kontinuierlichen Fortführung des Betriebs dient (man kann auch Ersatzinvestition sagen), weil sozusagen nichts neues geschaffen wird (Gegensatz Diversifikationsinvestition).

Im Privatbereich sind es Käufe die nicht der Lebenshaltung dienen, sondern das Vermögen sichern sollen (Gold, Diamanten usw).

Inwiefern kommt die Abschaffung des Solitaritätszuschlages den Unternehmen zugute?

Momentan geistert durch die (mögliche) Soli-Abschaffung die positive Auswirkung auf die Unternehmen durch die Nachrichten: https://www.tagesschau.de/inland/altmaier-aktionsprogramm-101.html

Es heißt dort: "Das Bundeswirtschaftsministerium will offenbar Unternehmen jährlich um 20 Milliarden Euro entlasten. Das berichtet das "Handelsblatt" und zitiert dabei aus einem "Steuerpolitischen Zehn-Punkte-Aktionsprogramm" des Ministeriums.

Im Mittelpunkt steht dabei die vollständige Abschaffung des Solidaritätszuschlags. So soll "auch für Unternehmen die internationale Attraktivität des Standortes Deutschland verbessert werden", heißt es in dem Papier."

Inhabergeführte Unternehmen, z. B. Handwerker, profitieren natürlich von der Soliabschaffung. Ich, als Sparer und Kleinaktionär, möglicherweise auch, weil kein Soli mehr auf die KapESt erhöoben würde (möglicherweise ist die Soliabschaffung aber nur das Feigenblatt, um die Kapitalerträge der normalen, üblicherweise höheren Besteuerung zu unterwerfen).

Aber wie sollen Unternehmen bis zu € 20 Mrd. dadurch entlastet werden? Welche Idee steckt dahinter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?