Was tun wenn die Änderungen der Rangfolge vom Vorkaufsberechtigten nicht unterschrieben wird?

3 Antworten

Die Schenkung löst lediglich das Vorkaufsrecht nicht aus, aber im Grundbuch bleibt es erhalten.

Hier ist ein Gespräch mit der Bank erforderlich.

Standardvorgabe ist immer der Rangrücktritt. Aber das ist eben nicht in allen Fällen möglich, und dafür findet die Bank auch eine Lösung.

Da es sich nach Angabe um eine relativ kleine Fläche handelt kann es sein, dass die Bank hier eine rechnerische Wertminderung kalkuliert und den vorherigen Beleihungswert nach unten korrigiert.

Und dann kommte es eben darauf an, ob die Finanzierung so wie gewünscht noch möglich ist, es kann erhöhte Konditionen geben oder aber für einen Kreditteil sind weitere Sicherheiten zu stellen.

Aber das ist eben im Ermessen der Bank.

Vielen Dank für die schnellen Infos.

Mittlerweile steht der Rohbau und die Bank hat glücklicherweise auf das Vorkaufsrecht verzichtet.

0

Um das Ergebnis vorweg zu nehmen:

Was bringt es Dir, wenn Du Anspruch auf Zustimmung der Rangfolge hast, diesen aber mangels freiwilliger Zustimmung gerichtlich durchsetzen müßtest? Je nach Arbeitsbelastung des Gerichts und Zahl der möglichen Instanzen hättest Du dann das Urteil in 2, 5 oder gar 10 Jahren vorliegen. Bis dahin sind Dir Zinsen und Baukosten längst davon gelaufen.

Was die Verpflichtung zum Rangrücktritt betrifft, so kann man feststellen, daß Schenkungen durchaus unter bestimmten Umständen widerrufen werden können. Mangels jeglicher Angaben dazu ist hier niemandem möglich zu beurteilen, ob diese Umstände vorliegen könnten.

Realistisch bleiben eigentlich nur 2 Möglichkeiten um die Situation schnell zu bereinigen:

Entweder suchst Du Dir eine andere Bank für den Kredit oder versuchst die jetzige Bank durch Gestellung zusätzlicher Sicherheiten zu überzeugen doch noch einen Kredit zu geben.

Oder aber, Du bietest dem Nachbarn Geld für den Rangrücktritt. Das wirkt meistens.

Du wirst ja kaum der Bank ihre Konditionen zur Kreditvergabe diktieren können. Evtl. würde das Vorkaufsrecht eine Zwangsverwertung erschweren, falls der Kredit nicht bedient werden kann.

Da könnte helfen: Erhöhung der Sicherheiten, Teilung des Grundstücks, andere Bank. Als Laie geantwortet.

Grundstückskauf mit Ratenzahlung an Voreigentümer = Schenkung?

Hallo liebe Community,

ich möchte demnächst meiner Oma ein Grundstück abkaufen, um in 1-2 Jahren darauf zu bauen.

Jetzt kam mir gestern eine Idee. Und zwar würde ich gerne das Grundstück kaufen und dies auch so beim Notar eintragen lassen, jedoch würde ich gerne den Geldbetrag per Ratenzahlung direkt an meine Oma leisten. Das hätte eventuell mehrere Vorteile, warf jedoch auch einige Fragen auf, die ich gerne geklärt hätte.

Vorteile:

  • Ich umgehe Kreditzinsen bei einer Bank
  • Ich könnte das Grundstück evtl. gleich als Grundschuld für einen Hauskredit nutzen, also als Eigenkapital, obwohl ich es eigentlich noch nicht abgezahlt habe.

Fragen:

  • Liegt durch das Vorgehen (Kaufen, aber per Ratenzahlung an Oma) eine Schenkung vor?
  • Was benötigt der Notar als Nachweis, dass keine Schenkung o.Ä. vorliegt? Benötigt er einen Kontoauszug, auf der die Geldbewegung des Kaufs nachgewiesen werden kann?
  • Stimmt meine These mit der Grundschuld? Oder bin ich erst dann Eigentümer, wenn ich es komplett bezahlt habe und kann es auch erst dann als Eigenkapital nutzen? Es geht doch eigentlich nur darum, wer beim Notar als eigentümer eingetragen ist, dann habe ich es auch als Eingekapital, oder?
  • Was ist, wenn das alles so funktioniert, wie ich mir das gerade vorstelle und meine Oma dann aber stirbt, bevor ich das Grundstück komplett abbezahlt habe? Wie geht es dann weiter mit der Ratenzahlung, wenn es z.B. vier Erben gibt, die sich das Erbe teilen?
  • Muss überhaupt der Umweg über die Oma erfolgen, um den Grundstückswert sofort als Eigenkapital nutzen zu können?

Vielen Dank schon vorab für eure Antworten.

Jens

...zur Frage

Umschuldung nicht möglich

Hallo! Ich habe mich hier ein bißchen durchgelesen und würde gerne mal unser Problem schildern, vielleicht kann ja jemand was dazu sagen. Mein Freund hat ein Darlehen( 315.000,-) aufgenommen und wir haben gebaut. Wir haben das Grundstück auch bei der Bank gekauft und das darauf stehende Haus abgerissen. Es ist kein Eigenkapital in Bargeld vorhanden, mein Freund besitzt noch sein Elternhaus, das über einen Makler zum Verkauf steht. Es war geplant, daß vom Erlös ein bestehender Kredit für eine PV-Anlage abgelöst wird, damit diese Kreditrate für das neue Darlehen mitverwendet werden kann.Jetzt ist es so, daß das Darlehen nicht reicht, und wir auf der Bank nach mehr Geld gefragt haben. (Bank hat gerechnet Haus: 210.000,-, Grundstück: 65.000,- EGL 40.000,-) Banker sagt, die Bank wäre zu klein für solch hohe Kredite. Also haben wir auch auf anderen Banken gefragt, die uns ein Darlehen geben würden, aber erst, wenn das andere Haus verkauft ist. Jetzt wurde uns gesagt, daß unsere Bank das Darlehen auch erst hätte auszahlen dürfen, wenn das Haus verkauft ist, denn so könne mein Freund die Rate ja gar nicht aufbringen, da das Geld von der PV fehlt. Ein Berater meinte, die Bank habe uns reinlaufen lassen, die müsste uns auch raushelfen. Ansonsten hätten wir die Möglichkeit, uns beim Verbraucherschutz zu melden, denn die Bank müsse ja sehen, daß ohne den Hausverkauf die Rate nicht aufzubringen ist. Die Bank wäre mit einer Ablösung durch eine andere Bank natürlich einverstanden und verlangt auch keine Vorfälligkeitsentschädigung. Die Bank hat das Darlehen zwar vom Hausverkauf abhängig gemacht, aber dieser ist ja nicht voraussehbar. Hätte er uns aber gesagt, daß das Darlehen erst dann ausgezahlt wird, hätten wir ja gewartet mit dem Hausbau. Ich habe das Gefühl, die Bank wollte unbedingt das Grundstück verkaufen. Mein Freund hat ja auch den Verkaufsauftrag für das andere Haus an diese Bank gegeben. Da passierte aber auch nichts und wir mussten uns noch selber um einen Makler kümmern. Es ist jetzt ziemlich lang geworden, aber vielleicht hat ja jemand eine Antwort darauf. Würde mich freuen,

LG Fanie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?