Was passiert wenn ich die Steuererklärung unbewußt fehlerhaft ausgefüllt habe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn Du etwas falsch ausfüllst, passiert im Prinzip gar nichts. Die Fianzbeamten sind sogar verpflichtet, etwas umzudeuten, was Du falsch gemacht hast.

Würdest Du also die Riesterbeiträge versehentlich als Werbungskosten eintragen, müßte sie das an den richtigen Punkt bringen.

Wenn Du eine Einnahme an einem falschen Punkt eintragen würdest, wäre das gleiche.

Nur wenn man eine Einnahme nciht eintritt, wäre es ggf. leichtfertige Steuerverkürzung.

Das Finanzamt rechnet alles nach. Wenn du dich zu deinen Gunsten geirrt hast, musst du Steuern nachzahlen.
Wenn etwas fehlt (Belege, Angaben), fordern sie es an.
Du bist verpflichtet, dich zu informieren, wie man es macht, (dafür ist an jedem Steuerformular ja ein Erläuterungsblatt) und musst es wahrheitsgemäß und mit der erforderlichen Sorgfalt erledigen. Mehr nicht.
Geld- und Haftstrafen gibt es meines Wissens nur bei bewußter Hinterziehung oder wenn man trotz mehrerer Mahnungen gar keine Erklärung abgibt.

Was möchtest Du wissen?